Kein IDM-Test bei Schleiz-Klassik

Von Esther Babel
IDM Superbike
In Schleiz ist was los am Wochenende

In Schleiz ist was los am Wochenende

Am kommenden Wochenende sind die Klassiker auf der Naturrennstrecke in Schleiz zu Gast. Der vorgeschlagene Test der IDM findet allerdings nicht statt. Zu wenige Teilnehmer – deshalb die Absage.

Am letzten Juli-Wochenende gastiert die IDM auf dem Schleizer Dreieck. Da dort in der Regel der normale Straßenverkehr über einen Großteil der Strecke rollt, sind die Testmöglichkeiten begrenzt. Im Rahmen der am kommenden Wochenende stattfindenden Klassik-Veranstaltung hatte der IDM-Promoter eine Kooperation angedacht und den IDM-Teams einen Test angeboten. Doch der wurden jetzt abgesagt.

«Es wäre ein reichliches Zeitfenster eingeschoben worden», erklärt IDM-Serienmanager Normann Broy. «Aber viele haben Urlaub, das Budget ist verteilt usw. Aus diesem Grund kommt es nicht zustande.» Werner Daemen vom Team alpha Racing-Van Zon-BMW hatte den Test in Schleiz allerdings im Programm. Vor allem für seine Neuzugänge im Team, Ilya Mikhalchik und Julian Puffe, seines Zeichens Schleizer, hätte ein wenig Ortskunde nicht geschadet. Puffes Auftritt in Schleiz dürfte Jahre her sein. Mikhalchik weiß auf der Strecke noch gar nicht, wo es lang geht.

Stefan Laux hatte nach dem mühsamen Saison-Auftakt mit seiner Pilotin Sarah Heide weitere Testmöglichkeiten geplant. Denn Heide ist nach ihrer schweren Knie-Verletzung, die sie sich im vergangenen Jahr bei einem Fahrrad-Unfall in Assen zugezogen hatte, noch nicht wieder die Alte. Da wäre der Schleiz-Test, Heides Anti-Strecke, doch ein gute Idee gewesen. «Theoretisch schon», erklärt Lauf. «Doch überleg mal die Wirtschaftlichkeit. Ich fahre für vier mal 20 Minuten Training etwa 600 Kilometer. Meine Werkstatt verliert einen Tag Umsatz, dazu kommen 300 Euro Nenngeld, 120 Liter Diesel für den Transporter, 40 Liter Benzin für den Rennsport und 300 Euro für die Reifen. Und das für vier Mal 20 Minuten fahren? Das rechnet sich nicht. Wäre es über das ganze Wochenende gewesen, dann wären wir gefahren.»

«Kein Budget», lautet die knappe Antwort von Teamchef Jens Holzhauer in Richtung Schleiz-Test. Das Team um den Tschechen Jan Halbich war stattdessen nochmals in Oschersleben und in Brünn testen.

«Wir hatten den Schleiz-Test eh nicht eingeplant», erklärt Teamchef Thomas Mayer, der mit Toni Finsterbusch ebenfalls einen Piloten am Start hat, dessen Erinnerungen an die Naturrennstrecke dringend aufgefrischt werden müssten. «Es ist bekannt, dass bei Veranstaltungen in Schleiz vor allem am Freitag, dem ersten Veranstaltungs-Tag, der Grip nicht so besonders ist. Wir gehen stattdessen eine Woche vor dem nächsten IDM-Lauf nochmals nach Oschersleben.»

Marcel Bach hat mit Stefan Kerschbaumer, Daniel Kartheininger, Jan Mohr und Manuel Schoewer gleich vier Fahrer in der IDM Superbike am Start. Doch auch er erteilte eine Absage in Sachen Schleiz-Test. «Nein leider sind wir nicht dabei», so die Antwort. «Im Augenblick habe ich viel zu viel zu tun und da einen gesammelten Test zu organisieren ging nicht. Zumal die Jungs gerade am Nürburgring waren und dann nochmals Ende Mai auf dem Hockenheimring.»

Evren Bischoff hatte für seinen Fahrer Janusch Prokop noch einen Test in Oschersleben geplant. Doch Prokop musste beim IDM-Auftakt zwei Mal zu Boden, «und den Sturzschaden konnten wir an der Rennstrecke nur notdürftig reparieren», meint Bischoff. «Das Motorrad braucht nochmals einen großen Kundendienst. Und wir sind ja kein Profi-Team und machen das neben unserer normalen Arbeit.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE