Alessandro Polita (Honda) gespannt auf Assen-Wetter

Von Rudi Hagen
IDM Superbike
Alessandro Polita auf der Honda in Assen

Alessandro Polita auf der Honda in Assen

Das erste Qualifying der IDM Superbike 1000 schloss Alessandro Polita vom Team Honda Holzhauer Racing Promotion auf Platz 7 ab. Der Italiener ist gespannt auf die beiden Rennen in Assen.

Mit Alessandro «Alex» Polita hat Jens Holzhauer kürzlich in der IDM Superbike 1000 einen äußerst interessanten Piloten für die letzten drei Events verpflichtet. Der 34-jährige Italiener fuhr schon die Britische Superbike Meisterschaft, die Italienische Meisterschaft, WorldSBK, Superstock 1000 EM, die er im Jahr 2006 als Sieger beendete, Supersport-WM, TT Isle of Man und zuletzt mit dem Team Penz13.com die Langstrecken-WM.

Bei seinem ersten IDM-Auftritt am Lausitzring hakte es aber noch mit der Technik. «Im ersten Rennen lag ich auf Rang 6, als es plötzlich Probleme mit dem Sensor gab», erklärte Polita gegenüber SPEEDWEEK.com, «im Rennen 2 war ich schon auf Platz 4, als wieder das gleiche Problem auftrat. Das war schon ärgerlich.»

Für die beiden Rennen in Assen weiß der Italiener noch nicht, was genau auf ihn zukommt. «Hier weißt du nie, wie das Wetter wird. Gestern regnete es vormittags, heute scheint die Sonne. Aber ich konnte die Honda Fireblade hier auf dem TT Circuit Anfang August testen, das hat mir geholfen, das Bike zu verstehen.»

Die Qualifyings findet Alex Polita in der IDM wie in der Italienischen Meisterschaft, in der er aktuell auch fährt, gleichermaßen problematisch. «Die Zeit ist relativ kurz und wenn vor dir Fahrer über dem Level der ersten Zehn auftauchen, ist es schwierig zu überholen und gute Quali-Zeiten zu fahren.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm