IDM Superbike

Lorenzo Lanzi (Yamaha): «Will um den Sieg kämpfen»

Von - 09.09.2018 09:00

Lorenzo Lanzi fährt in Assen in der IDM Superbike im Team von Michael Galinski. Im zweiten Qualifying schaffte der Italiener mit der Yamaha R1-M die zweitschnellste Zeit.

Nach dem Ausstieg des Niederländers Danny de Boer reagierte Michael Galinski vom Team MGM Racing Performance schnell und engagierte für die Rennen in Oschersleben Lorenzo Lanzi. Der Italiener fuhr daraufhin an beiden Tagen 30 Punkte ein.

Für die beiden Rennen in Assen an diesem Wochenende ist es Galinski wiederum gelungen, benötigte Sponsorengelder für den Einsatz von Lanzi locker zu machen. Im zweiten Qualifying am Samstag hatte der 36-Jährige bis kurz vor Ende die Bestzeit, die aber dann der Ukrainer Ilya Mikhalchik noch verbesserte.

Noch am Morgen hatte sich SPEEDWEEK.com mit Lorenzo Lanzi zu einem Plausch am Rande des TT Circuit getroffen.

Lorenzo, willkommen zurück in der IDM.

Danke, ich bin glücklich in der IDM zu sein, das ist eine gute Meisterschaft. Ich fahre ja auch in der italienischen Meisterschaft, da muss ich sagen, die IDM ist momentan stärker besetzt. Es klaffen leistungsmäßig von vorne bis hinten nicht so große Lücken.

Das ist jetzt dein zweiter Einsatz für das Galinski-Team nach Oschersleben, zwischendurch ging es nicht?

Na ja, das ist ja immer auch eine Frage des Geldes. Auf jeden Fall lief es in Oschersleben schon ganz ordentlich für mich, ich hoffe, an diesem Wochenende in Assen wird es noch besser gehen. Jedenfalls trete ich nicht für die Plätze 5 oder 6 an, das ist nicht mein Anspruch. Ich will um den Sieg kämpfen, wie immer.

Mit der Yamaha kommst du gut zurecht, du bist ja auch schon mit der Ducati unterwegs gewesen?

Ja, ich bevorzuge das Yamaha-Chassis im Gegensatz zur letzten Ducati, die ich gefahren bin. Die Pirelli-Reifen sind allerdings sehr speziell, da muss ich mich erst dran gewöhnen.

In der IDM werden zwei Rennen am Sonntag gefahren, ist das nach deinem Geschmack?

Absolut, ich liebe das. Es erinnert mich an die World Superbike, da war es früher auch so. Man muss da schon sehr fit sein.

Bist du fit?

Na klar, was denkst du denn? Ich bin Profi, da wacht man jeden Tag auf und denkt daran, wie man sich fit hält. Ich habe dafür auch spezielle Trainer.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Do. 24.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 24.10., 00:00, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 24.10., 00:10, Motorvision TV
On Tour
Do. 24.10., 00:30, Eurosport 2
Motorsport: Blancpain GT World Challenge America
Do. 24.10., 01:10, DMAX
Asphalt-Cowboys
Do. 24.10., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 24.10., 01:50, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 24.10., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 24.10., 04:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Do. 24.10., 05:10, Motorvision TV
High Octane
zum TV-Programm