IDM Superbike

Erwan Nigon: IDM-Comeback mit Weber-Kawasaki

Von Esther Babel - 22.02.2019 08:07

Teamchef Emil Weber hat nach dem Rückzug von Danny de Boer lange nach einem flotten Fahrer für die Kawasaki ZX10R in der IDM Superbike gesucht. Jetzt ist er in Frankreich beim Ex-Meister fündig geworden.

In der Saison 2012 wurde der heute 35-jährige Erwan Nigon mit dem BMW-Team von Werner Daemen Meister in der IDM Superbike. Es folgte noch ein kurzer Abstecher auf der HPC-Suzuki bevor der endgültige Umstieg in die Langstrecken-Weltmeisterschaft erfolgte. Dort ist der Franzose bis heute unterwegs, in der aktuellen Saison mit dem Team SRC Kawasaki. Doch auch in der IDM greift er wieder an.

«Der Vertrag mit Erwan Nigon ist fix», erklärt jetzt IDM-Teamchef Emil Weber. Die Erleichterung ist ihm anzumerken. «Jedes Jahr ringe ich auf ein Neues mit mir, ob wir uns noch mal in der IDM engagieren. Dieses Jahr kommt noch unser 30-jähriges Firmenjubiläum dazu. Das wird alles ein teurer Spaß. Aber jetzt steht alles und wir freuen uns drauf, dass es jetzt endlich losgeht.»

Im Team Weber werden sich wie gehabt Kurt Stückle und Francois Brucker die technischen Aufgaben teilen. Stückle und Nigon sind bereits aus vergangenen Tagen ein eingespieltes Team. Ein Vorteil, wie auch Weber versichert. «Wir werden ja in diesem Jahr auch von Kawasaki Deutschland unterstützt», erklärt er. «Da haben wir die Fahrerwahl natürlich abgestimmt. Sicherlich haben wir auch mit potentiellen deutschen Kandidaten gesprochen, aber am Ende haben wir uns für Nigon entschieden. Der Kontakt kam über Kurt Stückle zustande und Erwan hat mich dann angerufen und angefragt. Er ist ein erfahrener Pilot, er hat schon mal den Titel geholt und er und Kurt kommen gut aus, das war für mich alles stimmig. Die Verhandlungen dauerten eine Zeit, aber jetzt steht alles für die kommende IDM-Saison.»

Für die Weber-Truppe, die am kommenden Wochenende noch auf der Messe in Zürich dabei ist, heißt es nun Gas geben. Mitte Mai steht bereits das erste IDM-Rennen auf dem Plan. Eine Freigabe für Nigons Doppelstart in Oschersleben, wo IDM und EWC am gleichen Wochenende starten, ist inzwischen auch da. Für die schweizerisch-deutsch-französische Kooperation ist damit der endgültige Startschuss gefallen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 24.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 24.02., 19:00, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 24.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 24.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 24.02., 19:55, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 20:55, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 24.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 24.02., 22:15, ServusTV
World Rally Championship
Mo. 24.02., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
89