Joshua Day steigt in die IDM Superbike ein

Von Esther Babel
IDM Superbike
Joshua Day mit der HPC Power Suzuki

Joshua Day mit der HPC Power Suzuki

Auf Empfehlung von Kevin Schwantz und Simon Crafar wird Joshua Day für vorerst zwei Rennen vom Team HPC Power Suzuki verpflichtet.

Schleiz in Thüringen statt Orlando in Florida heisst es am kommenden Wochenende für den US-Amerikaner Joshua Day. Der 23-Jährige steigt in die laufende IDM-Superbike-Saison ein und wurde vorerst für die Rennen in Schleiz und auf dem Sachsenring vom Team HPC Power Suzuki verpflichtet.

Nachdem Barry Burrell mit der Suzuki GSX R 1000 keine Bäume ausgerissen hatte, wurde die Zusammenarbeit zwischen dem Suzuki-Team und dem Briten nach der ersten Hälfte der IDM-Saison beendet.

Top-Fünf-Plätze hatte sich das Team HPC Power Suzuki zu Beginn der Saison vorgenommen. Der ursprünglich verpflichtete Martin Bauer hätte dieses Ziel sicher erreichen können, sagte aber gut eine Woche vor dem Saisonstart seinen Job ab. Burrell konnte die Lücke nicht wirklich schliessen. Jetzt versucht Joshua Day sein Glück.

«Ich habe mich bei Simon Crafar und Kevin Schwantz informiert», verrät Teambesitzer Denis Hertrampf. «Und so kamen wir auf Joshua Day, der zurzeit an keinen Vertrag gebunden ist.» Erste Testfahrten mit der Suzuki GSX R 1000 hat Day in den letzten Tagen erledigt.

«Wir waren knapp drei Tage in Most», berichtet Hertrampf. «Es war zwar teilweise viel los auf der Strecke, aber es hat gut geklappt und Joshua hat sich wohl gefühlt. Unsere Hauptaufgabe war, das Motorrad auf ihn abzustimmen. Er sass zwar jetzt an die sechs Monate auf keinem Motorrad mehr, aber er war topfit. Wir hatten Temperaturen weit über 30 Grad und der Kerl hat nicht mal richtig geschwitzt. Die Suzuki und die Dunlop-Reifen waren jetzt neu für ihn und wir legen mit unserer Zusammenarbeit ja gerade erst los.»

«Wir verstehen, was er möchte», beschreibt Hertrampf die Zusammenarbeit. «Und wir konnten seine Wünsche gut umsetzen. In Schleiz erwarten wir jetzt aber noch nicht unbedingt ein Top-Ten-Ergebnis. Er weiss, welche Art Strecke in Schleiz auf ihn zukommt. Auch am Sachsenring wird er für uns fahren. Alles Weitere sehen wir dann.»

Day kam über die AMA in die BSB und landete über die Superstock-600-EM, die er 2011 als Zweiter beendete, im Vorjahr mit dem Team Go Eleven in der Supersport-Weltmeisterschaft. Zu einer Vertragsverlängerung kam es nicht. Das Team HPC Power plant bereits seine Saison 2014. Vielleicht mit Day als Fahrer.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 20.01., 17:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 20.01., 18:40, Motorvision TV
    Spotted
  • Mi. 20.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 20.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 20.01., 20:15, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 21:45, hr-fernsehen
    Was wurde aus...?
  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE