Troy Herfoss steigt wieder aufs Motorrad

Von Esther Babel
IDM Superbike
Der IDM hatte der Australier Troy Herfoss überraschend eine Absage erteilt und war auch lange nirgendwo anders aufgetaucht. Jetzt fährt er wieder.

Auf der Motorradmesse Intermot hatte sich im Herbst letzten Jahres der Australier Troy Herfoss nach seinem Jahr in der IDM Superbike mit dem BMW-Team von Benny Wilbers für die IDM Superbike 2013 geeinigt. Kaum zurück in seiner australischen Heimat erfolgte wenig später die Absage.

Wenige Wochen vorher hatte Herfoss noch über seine Ziele in Richtung FIM Superstock 1000 Cup und Superbike-Weltmeisterschaft gesprochen. Nach seiner Absage bei Wilbers tauchte er dann aber auch nirgendwo anders auf. Er wolle sich mehr um seine persönlichen Angelegenheiten kümmern, erklärte Herfoss damals kurz. Weitere Anfragen blieben unbeantwortet.

Auf der australischen Internet-Plattform freenewspos.com wird nun verkündet, dass Herfoss gemeinsam mit Glenn Allerton am ersten August-Wochenende in Sydney an einem Rennen zur Australischen Meisterschaft teilnehmen möchte.

Für Herfoss bedeutet dies, nach mehr als 12 Monaten fern von den australischen Rennstrecken und seinem Abstecher zur IDM nach Europa, erstmals wieder vor heimischem Publikum aufzutreten. Herfoss wird eine WNR Kawasaki ZX 6R in der Motul-Supersport-Klasse einsetzen.

Laut freenewspos.com plant Herfoss seine Zukunft im Rennsport gemeinsam mit dem Team WNR Kawasaki. «Wir haben die gleichen Ziele», ist im Interview zu lesen. «Momentan arbeiten wir an unseren Plänen für das Jahr 2014, die auch den Einsatz eines Junior-Fahrers beinhalten. Ich will nicht wieder Rennen fahren, um das Teilnehmerfeld aufzufüllen, sondern weil ich daran glaube, gewinnen zu können.»

Mehr über...

Weiterlesen

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
10AT