Javier Fores (Ducati): «Schleiz heisser als Spanien»

Von Esther Babel
IDM Superbike
Javier Fores bezwingt Markus Reiterberger

Javier Fores bezwingt Markus Reiterberger

Mit seiner Ducati Panigale vom Team 3C holt Javier Fores auf dem Schleizer Dreieck zwei zweite Plätze. Auch ohne weitere Siege führt er die Tabelle der IDM Superbike souverän an.

«Das war ja wohl mal das härteste Rennen der Saison», beurteilte Javier Fores seinen zweiten Platz im ersten der beiden Läufe auf dem Schleizer Dreieck. «Leider habe ich am Start viel verloren und musste das Schritt für Schritt wieder gut machen, um mich nach vorne zu arbeiten.»

Nachdem sich Fores, Führender der IDM-Superbike-Gesamtwertung, an BMW-Pilot und Titelverteidiger Markus Reiterberger vorbeizwängt hatte, nahm der Spanier die Verfolgung seines Teamkollegen Max Neukirchner auf. Dieser gab ihm bis zum Ziel allerdings fünf Sekunden mit.

«Ich hab echt alles probiert», so Fores. «Aber Max war einfach stark unterwegs. Natürlich habe ich auch an die Meisterschaft gedacht. Aber das Rennen war echt lang. In Schleiz war es an dem IDM-Wochenende heisser als bei mir zu Hause in Valencia.»

Kühler wurde es auch beim zweiten Lauf nicht. Zu der Hitze des Vortages hatte sich noch eine drückende Schwüle breit gemacht. Vor der Pokalvergabe, Fores hatte auch im zweiten Rennen den zweiten Platz belegt, legte der Spanier eine kurze Pause im Schatten ein und kühlte sich aus der Wasserflasche von innen und von aussen.

«Das war ja mal sehr heiss», so sein Resümee. «Das Wochenende in Schleiz war hart, aber ich bin dennoch zufrieden. Auch die zwei zweiten Plätze waren für die Meisterschaft okay. Aber Max in den beiden Rennen zu folgen war schlicht unmöglich.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE