Fritz: Titelchancen bei Endurance-WM in Oschersleben

Von Michael Sonnick
IDM Superbike
Marvin Fritz

Marvin Fritz

In der IDM Superbike ist Yamaha-Pilot Marvin Fritz in Richtung Titel unterwegs. Gerne möchte er vorher bei der Langstrecken-WM in Oschersleben den Meistertitel klar machen.

Marvin Fritz, der sonst für das Team Bayer Bikerbox Langenscheidt in der IDM Superbike am Start ist, reist mit Titelchancen zum Finale der FIM Endurance-WM am kommenden Wochenende bei der German Speedweek in die Motorsport Arena nach Oschersleben in der Nähe von Magdeburg. Für den 23-jährigen Yamaha-Pilot ist dies der zweite WM-Einsatz nach dem Rennen in Portimao/Portugal im Juni.

Dort hatte er bei seinem WM-Debüt mit seinen Teamkollegen einen hervorragenden vierten Rang beim 12-Stunden-Rennen eingefahren. Vor dem WM-Finale auf der 3,667 km langen Rennstrecke in Oschersleben liegt das Yamaha Austria Racing Team (YART) mit 60 Punkten punktgleich mit dem SRC Kawasaki-Team auf dem dritten Rang und hat noch Titelchancen. Für das YART-Yamaha Team von Teamchef Mandy Kainz aus Österreich wäre dies bereits der zweite WM-Titel nach 2009.

Das WM-Klassement führt das Suzuki-Team (April Moto Motors Events) mit 68 Zählern an. Neben Marvin Fritz starten der Australier Broc Parkes und der MotoGP-Pilot Bradley Smith aus England. Yamaha-Pilot Marvin Fritz ist in der Superbike-IDM der fleissigste Punktesammler in dieser Saison und führt die Meisterschaft vor den letzten zwei Veranstaltungen auf dem Lausitzring (17.-18. September) und dem IDM-Finale in Hockenheim (24.-25. September) souverän an.

Das Acht-Stunden-Rennen zur Langstrecken-Weltmeisterschaft in Oschersleben wird am Samstag (27. August) um 14 Uhr gestartet und endet um 22 Uhr. Weitere Informationen über die German Speedweek gibt es im Internet unter www.German-Speedweek.de sowie unter www.Motorsportarena.com.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
6DE