Baiocco und Cudlin: IDM auf Holzhauer-Honda

Von Esther Babel
IDM Superbike
IDM Superbike-Pilot Jan Halbich ist seit der IDM in Assen verletzt. Auf dem Lausitzring springt Matteo Baiocco ein. In Hockenheim gibt der ehemalige IDM Supersportmeister Damian Cudlin ein Gastspiel.

In dieser Woche hatte IDM Superbike-Pilot Jan Halbich vom Team HRP noch einen Termin bei seinem Arzt in Prag. Dort bestätigte sich, was sich schon im Vorfeld angedeutet hatte. Halbich wurde von einem Start bei den restlichen IDM-Rennen dringend abgeraten, um Folgeschäden zu vermeiden. Der Tscheche hatte sich bei einem Sturz in Assen den Bizeps angerissen. «Das Risiko ist einfach zu groß», erklärt Teamchef Jens Holzhauer, «dass sich der Muskel wieder löst. Bis Mitte dieser Woche war für Jan absolute Schonung angesagt.»

Doch beim IDM-Rennen auf dem Lausitzring wird die Holzhauer-Honda dennoch am Start stehen. Mit Matteo Baiocco hat sich prominenter Ersatz gefunden. «Die Fahrerauswahl für das Lausitz-Wochenende war ja begrenzt», erklärt Holzhauer. «Es ist IDM, WM, BSB und Bol d’Or. Da habe ich mich bei der MotoAmerica umgeschaut und bei der Italienischen Meisterschaft. Matteo Baiocco kannte ich schon vorher und wir haben uns dann geeinigt.»

Baiocco, der bereits im Jahr 2013 für das Team 3C Ducati bei der IDM auf dem Lausitzring dabei war, führt derzeit die Italienischen Meisterschaft CIV an. Ausserdem ersetzte er in der laufenden Superbike-WM bis jetzt seinen verletzten Landsmann Fabio Menghi. Der ist zwar auch auf dem Lausitzring nicht dabei, weil er erneut unters Messer musste, wird aber dort von Luca Scassa vertreten.

Mit der Holzhauer-Honda kann Baiocco am kommenden Sonntag unbürokratisch bei einer Bike Promotion Veranstaltung im tschechischen Most antreten, um so Motorrad und Team kennenzulernen.

Cudlin macht IDM Abstecher

Erst vor wenigen Tagen hat sich Damian Cudlin mit dem Team F.C.C. TSR Honda für ein weiteres Jahr in der Langstrecken-WM geeinigt. Bis zum letzten Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben hatte das japanische Team bis zu seinem Ausscheiden wegen eines technischen Defekts sogar gute Chancen, den WM-Titel einzufahren.

Während des Oschersleben-Wochenendes klingelte Cudlin auch bei Jens Holzhauer durch. «Er hat mich im Urlaub erwischt», schildert dieser. «Mit der Honda-Truppe waren sie das erste Mal in Oschersleben und er hat mich wegen ein paar Fahrwerk-Tipps gefragt. So kamen wir kurz ins Plaudern. Cudlin ist am Hockenheim-Wochenende sowieso in Deutschland, wir wollten schon immer mal was zusammen machen und da hatten wir uns für das IDM Finale rasch geeinigt.»

Jan Halbich wird sich solange auskurieren. «Wir halten auch 2017 an ihm fest», versichert Holzhauer. «Wir kriegen irgendwann die neue Fireblade und fangen dann mit den Wintertests einfach von vorne an.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 20:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 20:25, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 28.11., 20:55, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 28.11., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 28.11., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 28.11., 21:45, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa. 28.11., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Sa. 28.11., 22:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
6DE