IDM Seitenwagen

Zolder: Großes Feld mit 27 Seitenwagen-Teams am Start

Von - 21.06.2019 16:13

15 1000er- und zwölf 600er-Seitenwagen-Teams sind an diesem Wochenende bei der IDM im belgischen Zolder am Start. Die Punktbesten beider Klassen sind momentan die Briten Tim Reeves/Mark Wilkes mit 50 Zählern.

Nach dem Auftakt am Lausitzring geht es für die IDM Seitenwagen am Wochenende in Heusden-Zolder weiter, nachdem sie in Oschersleben nicht im Programm waren. Die Dreirad-Fans werden auf dem schwierigen vier Kilometer langen Kurs in der Nähe von Hasselt einiges zu sehen bekommen, vor allem in quantitativer Hinsicht.

Gleich 27 Teams kämpfen um Punkte und Platzierungen. Gefahren wird in zwei Klassen, einmal Gespanne bis 600 ccm und dann welche bis 1000 ccm. Nur ein Team wird Internationaler Deutscher Meister und zwar das mit den meisten Wertungspunkten über die Saison gesehen.

Nach den beiden Rennen auf dem Lausitzring liegen Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes (GB) mit maximalen 50 Punkten bei den 600er-Gespannen vorne. Die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries (36 Punkte) und die IDM-Sieger des Vorjahres, Josef Sattler und Beifahrer Uwe Neubert (33) folgen auf den Plätzen 2 und 3.

Die Riege der 1000er-Seitenwagen führen die Schweizer Andres Nussbaum/Manuel Hirschi mit 41 Punkten an, vor den Niederländern John Smits/Gunter Verbrugge (40) und Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B) mit 27 Zählern.

Nach dem heutigen Stand wären Reeves/Wilkes IDM-Meister, da sie neun Zähler mehr als die Führenden in der anderen Klasse, Nussbaum/Hirschi, haben. Die Schweizer könnten sich dann Sieger DMSB-Seitenwagen nennen.

Möglich gewesen wäre auch eine Gesamtwertung in allen Rennen. Vom Sieger abwärts hätte man die Punkte 25 bis einen verteilen können. Jetzt werden die Punkte in jeder der beiden Klassen verteilt.

IDM Serienmanager Normann Broy sagte dazu: «Die beiden Klassen werden nicht zusammen gewertet, da die technischen Unterschiede groß sind und somit ein fairer Wettbewerb nicht garantiert werden konnte. Aber es wurde aber auch diese Variante diskutiert. Es ist absolut richtig, der mit den meisten Punkten ist am Ende deutscher Meister. Da beide Felder in etwa die gleiche Teilnehmerzahl haben, ist dies die Variante, um Gespannen beider Klassen die Möglichkeit zu geben, den Titel zu gewinnen.»

Rennen 1 der IDM Seitenwagen wird am Samstag um 17.20 Uhr gestartet, mit Rennen 2 geht es am Sonntag um 12.50 Uhr los. Beide Rennen werden über 13 Runden gefahren.

Starterliste IDM Seitenwagen Zolder 1000ccm:

1. Peter Schröder/Denise Kartheininger (CH/D), LCR Suzuki
2. Andres Nussbaum/ Manuel Hirschi (CH), LCR Suzuki
3. Rogier Weekers/Remco Moes (NL), RCN Suzuki
4. Jorden Klok/Kevin Kölsch (NL/D), RCN Yamaha
5. John Smits/Gunter Verbrugge (NL), RCN Yamaha
6. Helmut Lingen/Klaus Knobloch (D), LCR Suzuki
7. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B), LCR Yamaha
8. Patrick Baer/Michael Waldt (CH/D), LCR Suzuki
9. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR BMW
10. Scott Lawrie/Brad Gorrie (SCO/AUS), LCR Suzuki
11. Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegaal (NL), RCN Yamaha
12. Wout Vermeule/Jorno Bouius (NL), RSR Yamaha
13. Michael Ouger/Sebastien Seret (CH/B), LCR Suzuki
14. Kurt Gusse/Jean-Pierre (B) LCR Yamaha
15. Hugues Bertrand/Wolfgang Faist (B/D)

Starterliste IDM Seitenwagen Zolder 600ccm:

1. Markus Schlosser/Marcel Fries (CH), LCR Yamaha
2. Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F), LCR Kawasaki
3. Peter Kirmeswenger/Jens Lehnertz (A/D), LCR Kawasaki
4. Markus Schwegler/Steffen Rähder (D), LCR Yamaha
5. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL), RCN Kawasaki
6. Eero Pärm/Lauri Lipstok (EST), LCR Yamaha
7. Josef Sattler/Uwe Neubert (D), Adolf RS Kawasaki
8. Janez Remše/Manfred Wechselberger (SLO/A), Adolf RS Yamaha
9. Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D), LCR Yamaha
10. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB), Adolf RS Yamaha
11. Miguel Flas/Jeremie Deflandre (B), Vanneste Yamaha
12. Nicolas Carre/Coraline Galerne (F), LCR Honda

Punktestand nach 2 von 12 Rennen:

Reeves/Wilkes, 600 ccm, 50 Punkte
Nussbaum/Hirschi, 1000 ccm, 41
Smits/Verbrugge, 1000 ccm, 40
Schlosser/Fries, 600 ccm, 36
Sattler/Neubert, 600 ccm, 33
Talens/Claeys, 1000 ccm, 27
Roscher/Burkard, 1000ccm, 25
Remše/Wechselberger, 600 ccm, 24
Schröder/Kartheininger, 1000 ccm, 23
Lingen/Zimmermann, 1000 ccm, 23
Schwegler/Rähder, 600 ccm, 18
Klok/Kölsch, 1000 ccm, 18
Streuer/Rousseau, 600 ccm, 16
Baer/Waldt, 1000 ccm, 16
Kimeswenger/Lehnertz, 600 ccm, 11
Kranenburg/v.Middegal, 1000 ccm, 11
Rutz/Bosch, 600 ccm, 10
de Haas/Segers, 600 ccm, 9
Lawrie/Gorrie, 1000 ccm, 0

Termine IDM Seitenwagen 2019:

Rennen 1 und 2: 18./19. Mai Lausitzring (D)
Rennen 3 und 4: 22./23. Juni Zolder (B)
Rennen 5 und 6: 27./28. Juli Schleiz (D)
Rennen 7 und 8: 10./11. August Most (CZ)
Rennen 9 und 10: 7./8. September Assen (NL)
Rennen 11 und 12: 28./29. September Hockenheim (D)

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 16:45, Eurosport 2
Superbike: Weltmeisterschaft
Di. 22.10., 17:55, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 22.10., 19:35, Eurosport
Formel E
Di. 22.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
zum TV-Programm