Tim Reeves/Mark Wilkes gewinnen Rennen 1 in Most

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Tim Reeves/Mark Wilkes ziehen in der IDM Sidecar einsam ihre Kreise

Tim Reeves/Mark Wilkes ziehen in der IDM Sidecar einsam ihre Kreise

Wie erwartet gewannen Tim Reeves/Mark Wilkes mit ihrer 600er Adolf RS Yamaha das erste Rennen der IDM Seitenwagen im tschechischen Most. In der 1000er-Konkurrenz waren Mike Roscher/Anna Burkard (LCR BMW) vorne.

Das erste Rennen der IDM Sidecars auf dem Autodrom Most war auf 12 Runden ausgelegt, aber in der letzten Runde musste die rote Flagge zum Abbruch gezeigt werden, denn Helmut Lingen und Beifahrerin Carolin Zimmermann hatten einen Überschlag und landeten auf dem Dach. Sie kamen aber mit dem Schrecken davon.

Im sogenannten «Wet Race» zeigten Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes sofort, woher der Wind wehen würde. Der britische Multi-Champion drehte sofort konsequent am Gashahn und fuhr einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Am Ende betrug der Vorsprung auf Mike Roscher und Beifahrerin Anna Burkard, die mit einem 1000ccm-Aggregat unterwegs waren, mehr als acht Sekunden.

Wie stark die Briten sind, lässt sich am Abstand zum zweitplatzierten 600er-Team, Josef Sattler/Uwe Neubert, verdeutlichen. Über 43 Sekunden später kamen die IDM-Sieger des Vorjahres über den Zielstrich. Die Drittplatzierten in der «kleinen» Seitenwagenklasse, der Schweizer Jakob Rutz und sein deutscher Beifahrer Björn Bosch, fuhren gar eine ganze Runde hinter den Führenden her.

Zwei der besten Teams der IDM Seitenwagen 600 waren allerdings nicht am Start in Most: die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries und Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F).

Roscher/Burkard führen jetzt in der 1000er-Wertung, verdient, denn sie sind im Moment in diesem Feld die einzigen, die den Briten Reeves/Wilkes einigermaßen Paroli bieten können. Sie wurden am Ende auch für einen Reifen-Gewinn ausgelost, den die Interessengemeinschaft Gespannrennen und der B&R-Reifendienst gesponsort hatten.

Ergebnisse IDM Seitenwagen Rennen 1 Most (CZ):

1. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB, 600 ccm)
2. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH, 1000 ccm)
3. John Smits/Gunter Verbrugge (NL/B, 1000)
4. Scott Lawrie/Brad Gorrie (GB/AUS, 1000)
5. Andres Nussbaum/Manuel Hirschi (CH, 1000)
6. Peter Schröder/Denise Kartheininger (CH/D, 1000)
7. Josef Sattler/Uwe Nuebert (D, 600)
8. Wiggert Kranenburg/Jermaine van Middegaal (NL, 1000)
9. Wout Vermeule/Jarno Bouis (NL, 1000)
10. Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D, 600)
11. Helmut Lingen/Carolin Zimmermann (D, 1000)
12. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B, 1000)
13. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D, 600)
14. Eero Pärm/Lauri Lipstock (EST, 600)
15. Markus Schwegler/Steffen Rähder (D, 600)
16. Michael Grabmüller/Manfred Wechselberger (A, 600)
17. Jorden Klok/Kevin Kölsch (NL/D, 1000)
18. Patrick Baer/Michael Waldt (CH/D, 1000)
19. Rogier Weekers/Remco Moes (NL, 1000)
20. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL, 600)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 30.05., 18:20, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 30.05., 18:30, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship LIVE
Sa. 30.05., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 30.05., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 30.05., 18:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Sa. 30.05., 19:15, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 30.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 30.05., 19:15, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Sa. 30.05., 19:45, Sport1
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm