IDM Seitenwagen

Tim Reeves: «Sollte nur noch die 600er-Klasse geben»

Von - 28.09.2019 12:18

Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes sind das Aushängeschild der IDM Sidecar 2019. Vor den letzten beiden Rennen auf dem Hockenheimring stehen die Briten ungeschlagen als Meister fest.

Wohl selten gab es ein Team, das so überragend die IDM Seitenwagen dominiert hat, wie den «Berlin Express». Tim Reeves und Beifahrer Mark Wilkes gewannen bisher alle Rennen mit ihrer Adolf RS1 Yamaha 600 in überragender Manier und sind auch in der Sidecar-Weltmeisterschaft vor dem letzten Event in Estoril (P) zusammen mit den Birchall-Brüdern Favoriten für den WM-Titel.

SPEEDWEEK.com sprach mit dem 47-jährigen Briten vor den letzten beiden Rennen auf dem Hockenheimring.

Tim, noch einmal herzlichen Glückwunsch zu eurer überragenden Vorstellung in der IDM Seitenwagen 600. Du und dein Beifahrer Mark seid auf jeden Fall die Besten von allen Teams gewesen, auch im Vergleich mit den 1000ern, die ja extra gewertet werden.

Vielen Dank.

Was hälst du eigentlich von der Zweiteilung der Klassen mit 1000 ccm und 600 ccm in der IDM, nachdem in der WM und der BSB die 600er Standard sind?

Ich finde, die 600ccm-Klasse sollte Standard sein, die einzige Klasse. Ich war zuerst gegen die 600er, weil ich von den 1000ern kam und damit sehr gut klar kam. Aber als ich gemerkt habe, wie viel Spaß die 600er machen, denke ich , die anderen sollten auch umstellen.

Was denkst du über die BSB Sidecars?

Ich bin letzte Woche in Assen in der BSB Sidecar mitgefahren, die Klasse ist sehr stark und die Rennen sind sehr gut. Da sind wirklich starke Jungs dabei, die in der Spitze mitfahren können.

Gibt es große Unterschiede bei den Sidecars in der BSB und der IDM?

Nein, die IDM ist auch stark, da sind gute Fahrer dabei, wenn du an Bennie Streuer , Markus Schlosser, Josef Sattler und auch an mich denkst. In der Seitenwagenklasse ist die IDM nicht so weit weg von der BSB.

Fährst du auch in der kommenden Saison in der IDM mit?

Ja, auch im nächsten Jahr sind wir in der IDM dabei, aber nur wenn es keine Terminüberscheidungen mit der WM gibt, denn die Weltmeisterschaft ist top für uns. Es kommen vielleicht auch ein paar Engländer, auch junge, dazu. Aber es sollte nur noch eine Klasse und zwar die mit 600 ccm geben.

Wo sind für dich die Unterschiede zwischen den 1000er- und den 600er-Sidecars?

Ich denke, es ist ein unterschiedlicher Fahrstil erforderlich. Du kannst mit den 600ern schneller in die Kurven fahren, da sie leichter sind. Du bist beim Bremsen später dran als mit den dicken, das stimmt, aber in der Mitte der Kurve ist die Geschwindigkeit wieder gleich. Am Ende der Kurve aber ist der 600er stärker, da du weniger Gewicht hast und auch weniger Durchdrehen am Hinterrad. Du kannst die ganze Power des 600ers besser ausnutzen. Bei den 1000ern geht das nicht, denn da ist der ganze Wheel-Spin, der das Vorwärtskommen behindert. Aber im fünften Gang ist der 1000er dann wieder stärker.

Wer wird in Estoril Sidecar-Weltmeister?

Wir wollen Weltmeister werden, aber die Strecke ist sehr weit weg und keiner kennt sie, das ist für die meisten Jungs schwierig. Aber für mich persönlich ist das kein Problem, wir sind ja auch sonst viel in der Welt unterwegs.

Die Kämpfe zwischen dir und Ben Birchall auf der Strecke sind legendär. Wird er irgendwann mal dein Freund sein?

Du wirst dich wundern, aber er war lange mein Freund, ein guter Freund sogar, aber das war früher einmal. Jetzt nicht mehr, denn er ist nicht ehrlich zu einem. Er spricht zu dir so und hinten herum anders. Ich habe übrigens gehört, er wollte aufhören und nur noch TT fahren.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Tim Reeves und Mark Wilkes fahren auch in der kommenden Saison in der IDM Seitenwagen © Hagen Tim Reeves und Mark Wilkes fahren auch in der kommenden Saison in der IDM Seitenwagen
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 18.11., 17:10, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 18.11., 17:45, ORF Sport+
Rallye Europameisterschaft
Mo. 18.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 18.11., 19:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Mo. 18.11., 19:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Mo. 18.11., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 18.11., 20:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 18.11., 21:50, SPORT1+
SPORT1 News
Mo. 18.11., 21:55, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Mo. 18.11., 22:20, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
» zum TV-Programm