Lausitzring: Souveräner Sieg von Steinhausen/Kölsch

Von Conny Fulk
IDM Seitenwagen
Steinhausen/Kölsch hatten viel zu tun

Steinhausen/Kölsch hatten viel zu tun

Trotz eines katastrophalen Starts sichern sich Jörg Steinhausen und Beifahrer Axel Kölsch den ersten Sieg der IDM Sidecar. Zweiter werden mit Abstand Hock/Becker.

Bereits im Training zeigten Jörg Steinhausen/Axel Kölsch in beeindruckender Weise, dass in dieser Saison mit den IDM-Rückkehrern zu rechnen ist.

Am Start kamen Steinhausen/Kölsch schlecht von ihrer Pole-Position weg, lediglich auf Position 4 kam das deutsche BMW-Gespann aus der ersten Runde zurück. Doch so leicht gab Steinhausen nicht auf und erkämpfte sich bereits im dritten Umlauf die Spitzenposition.

Nachdem Steinhausen/Kölsch bereits enteilt waren, festigten auch Kurt Hock/ Enrico Becker ihren zweiten Platz. Auch an Platz 3 von den aktuellen IDM-Meistern André Kretzer und Jens Lehnertz war nicht mehr zu rütteln. Das Spitzentrio hatte seine Positionen fest bezogen.

Ein Drama ereignete sich noch in der letzten Runde. Der schon sicher geglaubte dritte Platz von Kretzer/ Lehnertz wurde durch einen technischen Defekt verhindert. Somit erbten die Schnellstarter Jakob Rutz und Thomas Hofer aus der Schweizer den letzten Podestplatz.

Zuvor mussten sich Rutz/Hofer allerdings gegen Josef Sattler und Stefan Trautner zur Wehr setzen. Immer wieder wechselten die Positionen, bis Jakob Rutz sich in der zwölften Runde endgültig gegen Josef Sattler durchsetzen konnte.

Der immer größer werdende Vorsprung von Steinhausen/Kölsch wuchs bis auf knapp 14 Sekunden an und der sichere Sieg war dem Vizeweltmeister 2012 nicht mehr zu nehmen.

Kretzer-Lerhnertz retteten mit einem langsam fahrenden Gespann noch Platz fünf ins Ziel. Als beste Rookies beendeten Patrick Vincon und Katrin Meyer als Elfte das Rennen. Die Neueinsteiger hatten sich vor der Saison mehr aus Zufall zusammengefunden, denn eigentlich fuhren beide in den letzten Jahren in verschiedenen Solo-Klassen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE