IDM Supersport 300

Toni Erhard (KTM): Titelverteidigung endgültig dahin

Von Rudi Hagen - 11.09.2019 16:54

Platz 7 und ein Ausfall, das war die Ausbeute für Toni Erhard vom Team Freudenberg bei der IDM Supersport 300 in Assen. Der Traum von der Titelverteidigung war damit endgültig geplatzt.

KTM-Pilot Toni Erhard hatte sich vom vorletzten IDM-Wochenende dieser Saison im niederländischen Assen mehr erhofft als nur 16 Punkte. Nur drei Wochen zuvor hatte der 18-Jährige aus Pöhla, einem Ortsteil der Großen Kreisstadt Schwarzenberg im Erzgebirge, im Rahmen der Gamma Racing Days auf dem TT Circuit immerhin 24 IDM-Punkte eingefahren.

«Das Wetter war diesmal wieder typisch Assen, nass und kalt», erinnert sich Erhard, «schon im ersten freien Training war die Strecke teils trocken und teils nass. Im Hinblick auf die Rennen bei möglicherweise ähnlichen Bedingungen, nutzte ich die Chance und sammelte etwas Erfahrung mit den Trockenreifen im Halbnassen.»

Und es lief ganz gut für den IDM-Meister des Vorjahres. «Für die beiden Rennen war mein Startplatz 4 eine sehr gute Ausgangsposition. Ich hatte ein erstaunlich gutes Gefühl für das Bike und in die erste Kurve konnte ich in beiden Rennen als Zweiter einbiegen. Aber durch die Charakteristik der Strecke in Assen ist es kaum möglich, sich von seinen Verfolgern abzusetzen.»

Am Ende des ersten Rennens kam Toni Erhard als Vierter hinter Sieger Walid Khan (NL), Ruben Bijman (NL) und Harry Khouri an der schwarz-weiß karierten Zielflagge vorbei. Da Khouri als Gaststarter jedoch keine Wertung hatte, konnte Erhard die 16 Punkte für sich verbuchen, zudem gelang dem Deutschen mit 1:52.635 min die schnellste Runde.

Rennen 2 in Assen beendete Toni Erhard mit einem Nuller. Ausgerechnet in der letzten Runde wurde ihm eine Kollision mit einem Konkurrenten zum Verhängnis. Erhard: «Ich ging zu Boden und zog mir bei dem Sturz eine Verletzung am linken kleinen Finger zu. Gebrochen ist aber zum Glück nichts, weswegen bis zum nächsten Rennen, dem Saisonfinale auf dem Hockenheimring, alles wieder verheilt sein sollte. Mit dem weiteren Nuller an diesem Wochenende bin ich nun endgültig aus dem Kampf um den Titel raus. Trotzdem werde ich in den letzten beiden Rennen noch einmal alles geben und versuchen Podestplätze einzufahren.»

Vor dem Finale in Hockenheim führt der Belgier Angelo Licciardi (Kawasaki) die IDM SSP 300 mit 204 Punkten an vor den Niederländern Rick Dunnik (164), Ruben Bijman (163), Colin Velthuizen (157) und Walid Soppe (136), sowie dem Tschechen David Kubán (133). Toni Erhard folgt mit 131 Zählern auf Platz 7.

Hier im Rennen 1 in Assen führte Toni Erhard noch die 300er-Meute an © Schneider Hier im Rennen 1 in Assen führte Toni Erhard noch die 300er-Meute an

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 16:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Kanada
Do. 27.02., 16:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Kanada
Do. 27.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 27.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 27.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 27.02., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
» zum TV-Programm
99