Kann Ströhlein das IDM-Doppel in Assen wiederholen?

Von Esther Babel
IDM Supersport 600
Stefan Ströhlein

Stefan Ströhlein

Beim letzten IDM-Superstock-600-Rennen auf dem Lausitzring fuhr der Yamaha-Pilot den Doppelsieg ein. In Assen kennt sich Stefan Ströhlein auch ohne vorherigen Test aus. Die Gefühlslage stimmt. Jenkner zum Greifen nah.

Am kommenden Wochenende findet in Assen das vorletzte Wochenende der IDM Superstock 600 statt. Eine Strecke, auf der Stefan Ströhlein schon den einen oder anderen Kilometer gedreht hat. Der 34-jährige Rothenburger startete 2015 zum letzten Mal auf der niederländischen GP-Strecke. Damals zwar mit einem anderen Motorrad, aber auch die Yamaha YZF R6 bewegte er dort schon flott um den Kurs. «Natürlich würde ich gerne weiter auf der Erfolgswelle vom Lausitzring reiten», erklärt er vor seiner Abreise gen Norden, «da gelangen mir zwei Siege an einem Tag, aber ich weiß selbst nur zu gut, dass dies nicht selbstverständlich ist.»

«Assen ist eben eine richtige GP-Rennstrecke mit allem drum und dran», ist sich der IDM-Pilot bewusst. «Auch wenn ich letztes Jahr dort nicht gefahren bin, kam ich auf der Strecke mit den überhöhten Kurven bisher immer ganz gut zurecht. Aufgrund der weiten Anreise habe ich auf einen vorherigen Test verzichtet. Aber ich denke,wir haben uns jetzt ein ganz gutes Grund-Set-up erarbeitet, das normalerweise gut funktionieren müsste. Zumal Assen fahrwerksseitig eigentlich auch eine Strecke ohne große Fallstricke ist. Vom Ergebnis her wäre es natürlich schön, wenn ich so weitermachen könnte, wie bei den letzten beiden Rennen, aber das möchte wohl jeder. Ich hoffe, dass das Wetter stabil bleibt. Wir werden wieder so ruhig und kontrolliert an die Sache rangehen, wie bei den letzten Rennen, dann werden am Ende schon die richtigen Resultate herauskommen.»

Die ersten freien Trainings finden am kommenden Freitag statt, bevor es am Samstagvormittag mit den beiden Qualifyings weitergeht. Der erste Lauf findet am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr und der zweite am Sonntag um 14.40 Uhr statt. «Daher wird der Samstag für unser kleines Team bestimmt ein arbeitsreicher Tag werden», weiß Ströhlein, der mit 137 Zählern auf Platz 3 der Wertung unterwegs ist. Vor ihm, mit zehn Punkten mehr, rangiert Moritz Jenkner.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • So. 29.11., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain
  • So. 29.11., 15:00, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So. 29.11., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 15:35, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 16:30, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 29.11., 16:55, RTL
    Formel 1: Siegerehrung und Highlights
  • So. 29.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE