Schleiz: Max Enderlein konnte sich in Quali 2 schonen

Von Rudi Hagen
IDM Supersport 600
Max Enderlein (Yamaha) sicherte sich die Pole-Position in der SSP600 in Schleiz

Max Enderlein (Yamaha) sicherte sich die Pole-Position in der SSP600 in Schleiz

Max Enderlein konnte sich und sein Material in der Quali 2 zum Supersport-Rennen am Sonntag in Schleiz schonen. Dem Yamaha-Piloten aus dem Team Freudenberg reichte seine starke Zeit vom Vormittag zur Pole-Position.

Der derzeitige Leader der IDM Supersport 600, Max Enderlein, hat bisher mit drei Siegen und zwei zweiten Plätzen 115 Punkte auf seinem Konto eingesammelt. Das ist ein Vorsprung von 34 Zählern auf den Zweitplatzierten, Tom Toparis aus dem niederländischen Team Benro Racing.

Enderlein konnte es am Samstagmittag in der Qualifikationsrunde 2 relativ ruhig angehen lassen, denn er hatte am Vormittag in der Quali 1 mit 1.27.710 min eine beachtenswerte Bestzeit vorgelegt. Da waren die Witterungsverhältnisse auch noch «motor-freundlicher», denn die Hitze auf dem Schleizer Dreieck im Südosten Thüringens setzte erst später ein.

Man konnte vorher schon voraussehen, dass die Zeit, die der 22-jährige Sachse aus Hohenstein-Ernsthal vorgelegt hatte, in der zweiten Qualifikation nur schwierig zu überbieten sein werde. So kam es dann auch. Der Australier Tom Toparis führte die Wertung in dieser Runde lange an, kam auch auf eine 27er-Zeit, aber auf Enderlein fehlte noch eine Zehntel Sekunde.

So griff Enderlein erst in den letzten paar Minuten in die Qualifikation ein, damit seine Zeit vom Vormittag Bestand hatte. Damit steht er am Sonntag ganz vorne am Start. Rennen 1 der Supersportler wird am 10.30 Uhr gestartet, Rennen 2 um 14.40 Uhr. Dann könnten allerdings komplett andere Wetterbedingungen herrschen mit Gewittern und Regen.

Toparis wird auf Position 2 stehen, Marc Buchner (Yamaha) auf 3. In der zweiten Startreihe folgt Luca Grünwald vom Kawasaki Schnock Team Motorex, der die Folgen seiner Verletzung von Oschersleben wohl überstanden hat, dann Christoph Beinlich (Kawasaki Weber-Motos Racing Team) und der derzeitige IDM-Dritte, der Niederländer Sander Kroeze.

Bester Superstock-Pilot ist Moritz Jenkner auf Platz 13, dann Stefan Ströhlein auf 16 und Milan Merckelbagh auf Rang18 in Startreihe 6.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 11:10, Motorvision TV
Red Bull Romaniacs 2019
So. 31.05., 11:40, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland
So. 31.05., 12:10, Motorvision TV
Deutsche Kart Meisterschaft - Kerpen
So. 31.05., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
So. 31.05., 13:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 31.05., 14:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 31.05., 14:20, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 31.05., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 31.05., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2018
So. 31.05., 16:55, Motorvision TV
GT World Challenge
» zum TV-Programm