Team von Ex-Baseball-Superstar C.J. Wilson fährt IMSA

Von Martina Müller
IMSA
C.J. Wilson ist in Nordamerika ein bekannter Ex-Baseball-Spieler

C.J. Wilson ist in Nordamerika ein bekannter Ex-Baseball-Spieler

Mit einem Acura NSX GT3 bestreitet der Rennstall von C.J. Wilson die 12h von Sebring, die 6h von Watkins Glen und das Petit Le Mans. Neben diesen drei Langstreckenrennen sind auch noch weitere Auftritte in Planung.

Die IMSA-Serie befindet sich aktuell auf einem regelrechten Höhenflug. Eine Rekordzahl von Herstellern engagiert sich werksseitig im amerikanischen Sportwagen-Championat. Dazu haben die im letzten Jahr eingeführten DPi-Rennwagen globalen Anklang gefunden und stellen teilweise sogar die in der FIA WEC fahrenden LMP1 in den Schatten. Volle Startfelder bieten ordentlich Action auf der Rennstrecke und internationale Top-Piloten liefern den gewissen Glamourfaktor, der die Sportwagen-Serie auch über die Grenzen des Motorsports bekannt macht. Hinsichtlich Superstars und Medienecho konnte nun der nächste Mega-Erfolg verbucht werden: Baseball-Held C.J. Wilson wird mit seinem Rennteam ab sofort einen Acura NSX GT3 an den Start bringen.

C.J. Wilson (steht für Christopher John) dürfte in Europa nur eingefleischten Baseball-Fans ein Begriff sein. In Nordamerika ist der 37-Jährige jedoch ein großer Fisch. Als Pitcher spielte er von 2005 bis 2015 in der höchsten Profiliga MLB für die Texas Rangers (2005–2011) und Los Angeles Angels of Anaheim (2012–2015). Zweimal durfte er in dieser Zeit sogar am All-Star Game der Liga teilnehmen. «Als ich als kleines Kind die IMSA-Rennen verfolgte, war es immer mein Traum, einmal in dieser Top-Meisterschaft dabei sein zu können», erklärt Wilson seine Motorsport-Begeisterung.

Somit formte Wilson schon während seiner aktiven Baseball-Zeit im Jahre 2010 einen eigenen Rennstall. Zunächst trat die Mannschaft in unterklassigen Meisterschaften an. Doch über die Jahre ging es bis in den GT4-Sport nach oben. Mit dem Einstieg in die GT3-Kategorie ist nun der nächste Schritt gelungen.

CJ Wilson Racing (bei der Team-Bezeichnung wird auf die Punkte nach den Vornamen verzichtet) hat die Teilnahme an den verbliebenen drei Langstrecken-Rennen der IMSA (12h Sebring, 6h Watkins Glen und das Petit Le Mans) bestätigt. Weitere Auftritt befinden sich aktuell in der Planung. «Wir haben jahrelang versucht, in dieses Fahrerlager zu kommen. Aber jetzt beginnt der wahre Kampf um herauszufinden, was wir gegen die viel erfahreneren Teams ausrichten können», so Wilson weiter.

Obwohl der Baseball-Star inzwischen selbst Rennen fährt, überlässt er seinen Acura NSX GT3 zwei andern Piloten. Dabei handelt es sich um Marc Miller und Till Bechtolsheimer. «Es sieht so aus, als ob ich noch etwas Zeit habe, bevor ich in der Meisterschaft am Lenkrad drehe. Aber ich bin froh, dass Marc und Till die schwierigsten Strecken des Landes im NSX kennenlernen dürfen», ist der Teambesitzer von seinen Verpflichtungen überzeugt.

Durch CJ Wilson Racing wird das GT3-Aufgebot von Acura in der IMSA-Serie auf vier NSX erhöht. Michael Shank Racing bringt bei ausgewählten Rennen zwei Wagen an den Start. Dazu kommt der NSX des HART-Teams, welches aus freiwilligen Honda-Mitarbeitern besteht.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE