Intercontinental GT Challenge

24h Spa: Maro Engel holt Pole-Position für Mercedes

Von - 26.07.2019 20:11

Im Super Pole-Shootout für die 24 Stunden von Spa-Francorchamps konnte Mercedes-Fahrer Maro Engel die Bestzeit für sich verbuchen. Laurens Vanthoor im Porsche 911 GT3 R vom Team 75 Bernhard nur ganz knapp geschlagen.

Bei der 71. Ausgabe der legendären 24 Stunden von Spa-Francorchamps wird ein Mercedes-AMG GT3 von der Pole-Position aus ins Rennen gehen. Im Super Pole genannten Top-20-Shootout setzte Werksfahrer Maro Engel mit 2:15,588 Minuten die Bestzeit. «Ich habe alles aus dem Auto herausgeholt – und sogar noch mehr. Als ich in der letzten Schikane gesehen habe, dass ich in Front liege, habe ich auf den finalen Metern nochmals ordentlich gepusht. Ich bin jetzt natürlich super glücklich», strahlte Engel, der für das Mercedes-AMG Team Black Falcon fährt und sich das Fahrzeug im Rennen mit Yelmer Buurman und Luca Stolz teilt.

Nur ganz knapp geschlagen wurde Laurens Vanthoor im Porsche 911 GT3 R vom deutschen Team 75 Bernhard. Der schnelle Belgier lag am Ende lediglich 0,017 Sekunden hinter der Engel-Zeit zurück. «Hätte mir vorher jemand gesagt, dass wir P2 erreichen würden, hätte ich es sofort angenommen. Jetzt so knapp hinten zu liegen, ist schon doof - aber wahrscheinlich auch eine persönliche Ego-Sache, da man natürlich immer gerne auf Pole stehen würde», meinte Vanthoor, der im Rennen zusammen mit Earl Bamber und Timo Bernhard fährt.

Rang drei ging an den Ferrari 488 GT3 von SMP Racing. Hier lag WEC-Pilot Davide Rigon im Shootout 0,218 Sekunden zurück. Die zweite Reihe komplettiert der Porsche 911 GT3 R von Rowe Racing, den Nick Tandy im Einzelzeitfahren pilotierte. Ihm fehlten letztendlich 0,234 Sekunden nach vorne.

Der Ferrari von HubAuto Corsa holte sich den fünften Startplatz. Daniel Serra fing sich hier einen Rückstand von 0,266 Sekunden ein. Die Plätze sechs, sieben und acht gingen jeweils an einen Audi R8 LMS. Dries Vanthoor (Audi Sport Team WRT) lag 0,335 Sekunden zurück; Nico Müller (ebenfalls Audi Sport Team WRT) hatte 0,406 Sekunden Rückstand und Mattia Drudi (Attempto Racing) fehlten 0,419 Sekunden.

Die Ränge neun und zehn gingen an den Mercedes-AMG GT3 von Maxi Buhk (Mercedes-AMG Team GruppeM Racing) und den nächsten Rowe-Porsche 911 GT3 R von Mathieu Jaminet. Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps werden am Samstagnachmittag gegen 16:30 Uhr gestartet. Hier das vorläufige Ergebnis aus der Super Pole zum Nachlesen.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Schnellster Mann der Super Pole in Spa-Francorchamps: Maro Engel © Mercedes-AMG Schnellster Mann der Super Pole in Spa-Francorchamps: Maro Engel Der Porsche 911 GT3 R vom Team 75 Bernhard © Porsche Der Porsche 911 GT3 R vom Team 75 Bernhard

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 26.01., 11:50, ORF 1
Formel E 2019/2020
So. 26.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
So. 26.01., 16:25, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 16:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 26.01., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 26.01., 20:00, Motorvision TV
NASCAR University
So. 26.01., 20:20, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden von Barcelona, Spanien
So. 26.01., 20:25, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden TC Serie aus Portimao, Portugal
So. 26.01., 21:30, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm