Rot-weiss vorne

Von Oliver Runschke
Indy Car
Briscoe war in Chicago top.

Briscoe war in Chicago top.

Penske besetzt in Chicago die erste Startreihe, Ryan Briscoe startet vor Helio Castroneves von der Pole.

In kleinen Schritten nähert sich [*Person 406 Ryan Briscoe*] der Meisterschaft. Beim Rennen in Chicago stellte der Australier seinen Penske-Dallara auf die Pole und sicherte sich damit nicht nur einen Scheck über $10.000, sondern auch fünf Zusatzpunkte.

«Der erste Startplatz hat nicht unbedingt viel zu bedeuten,» so Briscoe nach dem Qualifying. «Helio hat hier vor einem Jahr vom letzten Startplatz aus gewonnen. Aber es zeigt, das wir eine gute Arbeit leisten und zwei sehr gute Autos haben.»

Im Qualifying von Chicago, das durch einen leichten Nieselregen unterbrochen werden musste, fuhr [*Person Dario Franchitti*] (Ganassi) auf Startplatz drei hinter die beiden Penske-Piloten. Der Schotte lag über weite Teile des Qualifyings an der Spitze, dann kamen jedoch die beiden rot-weissen Dallara. «Ich war mit dem Auto zufrieden, aber wir insgesamt nicht schnell genug» rapportierte Franchitti. «Wir müssen uns nun dringend etwas einfallen lassen, denn die Meisterschaft wird auf 1,5 Meilen-Ovalen entschieden.»

Hinter Franchitti starten Tony Kanaan (Andretti-Green) und Graham Rahal (Newman-Lanigan-Haas). Scott Dixon, der dritte heisse Titelkandidat geht nur als Sechster in das am Samstagabend unter Flutlicht ausgetragene Rennen. Hinter dem Neuseeländer runden Mario Andretti (Andretti-Green), Mario Moraes (KV), Oriol Servia (Newman-Haas-Lanigan) und Danica Patrick (Andretti-Green) die Top-10 ab. Enttäuschend war Robert Doornbos, der nach seinem Wechsel von NHL zu HVM noch nicht richtig in die Gänge kommt. Der Niederländer startet nur als vorletzter, noch hinter Milka Duno. 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 15.04., 05:50, Motorvision TV
    Super Cars
  • Do.. 15.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 06:58, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 07:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Do.. 15.04., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 15.04., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 15.04., 09:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
» zum TV-Programm
6DE