IRRC: Saison 2018 ohne Champion Sébastien Le Grelle

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC

Sébastien Le Grelle, der IRRC-Superbike-Meister der Jahre 2015 und 2017, wird in der Saison 2018 seinen Titel in der International Road Racing Championship aufgrund von Budgetproblemen nicht verteidigen.

Im vergangenen Jahr führte Sébastien Le Grelle mit seinem Team Herpigny Motors BMW Motorrad Belux vom ersten Saisonrennen in Hengelo das Gesamtklassement der International Road Racing Championship an. Auf dem Weg zu seinem zweiten IRRC-Superbike-Meistertitel nach 2015 eroberte sich der mittlerweile 43-jährige Belgier in den zwölf Wertungsläufen sieben Siege und vier weitere Podiumsplatzierungen.

Kaum einer zweifelte daran, dass Le Grelle 2018 seinen Titel verteidigen würde, doch in einer kurzen Stellungnahme auf seiner Facebookseite kündigte der ehemalige Grand Prix- und Endurance-WM-Pilot an, dass er im neuen Jahr aufgrund von Budgetproblemen nicht an der International Road Racing Championship teilnehmen wird.

«Mit großem Bedauern muss ich euch mitteilen, dass ich vorläufig keine Rennen mehr bestreiten werde», schrieb Le Grelle in seinem Statement. «Meinem Team Herpigny und mir ist es nicht gelungen, das entsprechende Budget für die neue Saison aufzutreiben. Ich danke meinen Partnern und den Sponsoren, die mich in den vielen Jahren unterstützten, sowie dem Team Herpigny für seine Professionalität.»

IRRC Superbike – Gesamtendstand 2017
1. Sebastien Le Grelle (B/BMW/262 Punkte), 2. Marek Cerveny (CZ/BMW/228), 3. Didier Grams (D/BMW/204), 4. Erno Kostamo (FIN/BMW/134), 5. Johan Fredriks (NL/Kawasaki/126), 6. Petr Biciste (CZ/BMW/106), 7. Lukas Maurer (CH/Kawasaki/92), 8. Kamil Holan (CZ/BMW/79), 9. Pavel Tomecek, (CZ/Kawasaki/57), 10. Juha Kallio (FIN/BMW/56), 11. David Datzer (D/BMW/56), 12. Martin Pärtelpoig (EST/BMW/43), 13. Timo Schönhals (D/Yamaha/43), 14. Nadieh Schoots (NL/Kawasaki/38), 15. John Pilloud (CH/Kawasaki/34).

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 02:25, Bayerisches Fernsehen
Unter unserem Himmel
So. 05.04., 03:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der USA
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
So. 05.04., 04:20, Motorvision TV
Monster Energy S-X Open Auckland
So. 05.04., 04:25, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
So. 05.04., 04:45, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
76