IRRC Hengelo: Supersport-Doppel für Matthieu Lagrive

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Christian Schmitz, Matthieu Lagrive und Pierre Yves Bian (v.l.)

Christian Schmitz, Matthieu Lagrive und Pierre Yves Bian (v.l.)

Titelverteidiger Matthieu Lagrive gewann beim Saisonstart der International Road Racing Championship in Hengelo beide IRRC-Supersport-Rennen. Christian Schmitz (2./4.) war der erfolgreichste deutschsprachige Pilot.

Zum Saisonauftakt der International Road Racing Championship sicherte sich Matthieu Lagrive (F/Yamaha) auf dem Varsselring in Hengelo (Niederlande) die Pole-Position der IRRC Supersport. Pierre Yves Bian (F/Yamaha) qualifizierte sich für den zweiten Startplatz vor Laurent Hoffmann (B/Kawasaki), Thomas Walther (D/Yamaha), Christian Schmitz (D/Yamaha) und David Datzer (D/Suzuki).

Im ersten Lauf führte Matthieu Lagrive die IRRC-Supersport-Meute bereits frühzeitig an. Christian Schmitz und Pierre Yves Bian blieben in Schlagdistanz, doch den ersten Saisonsieg konnten beide dem 39-jährigen Franzosen nicht streitig machen. Am Ende siegte Lagrive mit knapp drei Sekunden Vorsprung vor Schmitz und Bian. Doppelstarter David Datzer landete bei seinem ersten IRRC-Supersport-Einsatz auf dem sehr guten vierten Platz vor Laurent Hoffmann und Thomas Walther.

Im zweiten Rennen erwischte Bian den besten Start, ab der zweiten von neun Runden übernahm Lagrive erneut das Kommando. Hoffmann konnte sich im Duell um den zweiten Platz gegen Bian durchsetzen. Schmitz kämpfte in der Schlussphase mit Reifenproblemen und musste sich mit dem vierten Rang zufrieden geben. Walther beendete das zweite Rennen als Fünfter vor dem italienischen Yamaha-Piloten Luca Gottardi.

IRRC SUPERSPORT HENGELO - ERGEBNIS LAUF 1
1. Matthieu Lagrive (F/Yamaha), 2. Christian Schmitz (D/Yamaha), 3. Pierre Yves Bian (F/Yamaha), 4. David Datzer (D/Suzuki), 5. Laurent Hoffmann (B/Kawasaki), 6. Thomas Walther (D/Yamaha), 7. Jorn Hamberg (NL/Honda), 8. Anssi Koski (FIN/Triumph), 9. Ilja Caljouw (NL/Yamaha), 10. Erwan Bannwart (CH/Kawasaki), 11. Sebastian Frotscher (D/Yamaha), 12. Renzo Van Der Donckt (B/Yamaha), 13. Kai Zentner (D/Yamaha), 14. Xavier Denis (F/Kawasaki), 15. Henrik Voit (D/Speed Up Moto2), 16. Luca Gottardi (I/Yamaha), 17. Jürgen Welsing (D/Yamaha).

IRRC SUPERSPORT HENGELO - ERGEBNIS LAUF 2
1. Matthieu Lagrive (F/Yamaha), 2. Laurent Hoffmann (B/Kawasaki), 3. Pierre Yves Bian (F/Yamaha), 4. Christian Schmitz (D/Yamaha), 5. Thomas Walther (D/Yamaha), 6. Luca Gottardi (I/Yamaha), 7. Kamil Holan (CZ/Yamaha), 8. Ilja Caljouw (NL/Yamaha), 9. Jorn Hamberg (NL/Honda), 10. Xavier Denis (F/Kawasaki), 11. David Datzer (D/Suzuki), 12. Erwan Bannwart (CH/Kawasaki), 13. Sebastian Frotscher (D/Yamaha), 14. Kai Zentner (D/Yamaha), 15. Henrik Voit (D/Speed Up Moto2), 16. Jürgen Welsing (D/Yamaha).

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
71