IRRC Oss: Matti Seidel meldet sich zurück

Von Andreas Gemeinhardt
IRRC
Nach überstandener Verletzungspause war Matti Seidel in Oss beim zweiten Saisonlauf der International Road Racing Championship 2014 erstmals wieder am Start.

Im April zog sich Matti Seidel bei einem Trainingssturz in Most eine Fußbruch zu, der mit zwei Schrauben fixiert wurde. Der BMW-Pilot verpasste wegen dieser Verletzung den Saisonauftakt der Internationalen Roadracing Championship in Hengelo (NL). Zum zweiten IRRC-Saisonmeeting auf dem Paalgraven Circuit im niederländischen Oss war der ehemalige Endurance-WM-Pilot am vergangenen Wochenende wieder mit von der Partie.

«Das Zeittraining verlief nicht optimal», berichtete Seidel, der in dieser Saison mit seinem eigenen Team «MSA Racing by Penz13.com» antritt. «Mit der Fahrwerksabstimmung und der Übersetzung lagen wir zunächst total daneben. Aufgrund der großen Hitze stellten sich auch noch Bremsprobleme ein. Zum Glück hatte ich mich auch für das Qualifying der Niederländischen Superbike-Meisterschaft eingeschrieben. Damit hatte ich mehr Zeit auf der Strecke zur Verfügung und wir konnten bis zum Warm-Up alles aussortieren.»

Der 28-jährige Sachse verbesserte sich im ersten Lauf vom elften Startplatz bis auf die achte Position, doch bereits in der zweiten Runde war das Rennen nach einem Sturz für ihn frühzeitig zu Ende. Beim Einschlag in die Airfences wurde glücklicherweise nur die Verkleidung abgerissen. Eine größere Reparatur vor dem zweiten Durchgang war nicht nötig. Außerdem wurde der erste Lauf bereits nach sieben Runden wegen eines heftigen Unwetters abgebrochen und die Veranstaltung erst nach einer einstündigen Unterbrechung fortgesetzt.

Das zweite Rennen beendete der BMW-Pilot auf dem sechsten Platz. Da der Sieger Arie Vos (NL/Kawasaki) als Gaststarter nicht punkteberechtigt war, bekam Seidel elf Zähler gutgeschrieben. «Der Anfang ist gemacht», meinte Seidel. «Ich möchte mich bei meinen Sponsoren, aber auch ganz besonders bei meiner Crew bedanken. Mein Team hat es trotz der schwierigen Bedingungen geschafft, dass alles tadellos funktionierte. Nun werde ich bei den kommenden beiden IRRC-Events in Belgien erneut angreifen, um meinen 15. Gesamtrang deutlich zu verbessern.»

IRRC Superbike - Gesamtstand
1. Didier Grams (D/BMW/86 Punkte), 2. Johan Fredriks (NL/BMW/79), 3. Frank Bakker (NL/Kawasaki/43), 4. Vick De Cooremeter (B/BMW/40), 5. David Drieghe (B/Honda/36), 6. Thomas Gottschalk (D/BMW/35), 7. Pavel Tomecek (CZ/Kawasaki/30), 8. Thomas Kreutz (D/BMW/26), 9. Ales Nechvatal (CZ/Honda/25), 10. Richard Kaudelka (D/Suzuki/24), 14. Thilo Günther (D/Kawasaki/17), 15. Matti Seidel (D/BMW/11), 16. Mike Bammann (D/Yamaha/4).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 12:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE