MV Agusta: F4 im Design von Lewis Hamilton

Von Rolf Lüthi
Produkte

Der dreifache Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton und der italienische Motorradhersteller MV Agusta präsentieren das Resultat ihrer Zusammenarbeit: Die F4 LH44.

Nach der Dragster RR LH kommt nun die zweite MV Agusta auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit Hamilton entstand. Die F4 LH44 entstand auf Basis der F4 RC, die ihrerseits vom Superbike der Rennabteilung abgeleitet ist. Der Motor der Hamilton-F4, ein Reihenvierzylinder mit radial angeordneten Ventilen und zentraler Steuerkette leistet 205 PS. Im Lieferumfang enthalten ist eine Auspuffanlage aus Titan und ein dazu passendes Motorsteuergerät, womit weitere sieben PS mobilisiert werden.

«Ich bin hoch erfreut, dass ich meine Partnerschaft mit MV Agusta fortführen kann», sagt Hamilton. «Ich arbeite gern mit Giovanni (Castigloni) und den Jungs bei MV. Ihre Passion für Technik und Detaillösungen bringt überraschende, einzigartige Motorräder hervor. Meine Projekte mit MV Agusta sind eine grossartige Möglichkeit, meine Motorradleidenschaft und mein Interesse an kreativen Designprozessen zu kombinieren.»

Hamilton weiter: «Ich bin speziell erfreut, die neue F4 LH44 zu präsentieren. Sie schaut grossartig aus und ich hatte das Vergnügen, vor einigen Wochen in Italien damit einige Runden auf der Rennstrecke zu fahren. Sie fühlt sich grossartig an und kombiniert das beste aus zwei Welten: Ein Rennmotorrad für die Strasse! Es werden 44 Stück gebaut, und ich hoffe, die glücklichen Besitzer werden genau so viel Freude an ihr haben wie ich.»

Vom Basismotorrad unterscheidet sich die F4 LH44 auf den ersten Blick durch die Lackierung mit roter Verkleidung und weissem Gitterrohrrahmen. Bei den Federelementen kam nur das Beste in Frage: Öhlins USD-Gabel NIX 30 mit Titaniumnitrit-beschichteten Innenrohren und Öhlins TTX-Federbein, natürlich in allen Parametern einstellbar. Speziell für dieses Motorrad ist Öhlins von der Markenfarbe Gold/Gelb abgerückt und hat eine Sonderserie in Schwarz aufgelegt. Clou sind weiter die Pirelli Diablo Supercorsa SP mit roten Streifen und dem Schriftzug LH44, exklusiv produziert für dieses Motorrad. Exklusive Materialien wie Alcantra und echtes Leder für den Sattel, Carbonfiber für die Verkleidung und geschmiedetes Aluminium für die Räder erhöhen die Exklusivität dieses Motorrads, das alle Voraussetzungen hat, ein Sammlerstück zu werden. Die aufgerufenen 64.44 Euro/63.915Franken könnten sich als gut angelegt erweisen.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm