KTM Industries verkauft E-Bikes – als Husqvarna

Von Günther Wiesinger
Produkte
Das 2018-Modell des Husqvarna E-MTB Fully

Das 2018-Modell des Husqvarna E-MTB Fully

KTM-Firmenchef Stefan Pierer liegt die Elektromobilität am Herzen. Deshalb hat er sich jetzt am Fahrradunternehmen PEXCO GmbH beteiligt. Die E-Bikes dürfen aber nur unter dem Markennamen Husqvarna verkauft werden.

Die Firma KTM Industries von Stefan Pierer setzt nicht nur auf elektrifizierte Motorräder, sondern baut jetzt auch E-Bikes, also batteriebetriebene Fahrräder.

Zu diesem Zweck hat sich KTM mit 49,9 Prozent am neuen Fahrradunternehmen PEXCO GmbH beteiligt.

Diese Firma wurde von Susanne Puello gegründet, die jahrelang Geschäftsführerin der Winora Group war. Sie schied auf eigenen Wunsch im Sommer aus der Winora Group aus, zu der Haibike, Winora oder XLC gehören.

Susanne Puello, Urenkelin des Gründers, und Felix Puello bauten das in Schweinfurt ansässige Unternehmen in den letzten beiden Jahrzehnten aus: Die für E-Bike-Fans interessanten Haibike-Räder zählten zu den ersten E-Mountainbikes auf dem Markt. Haibike gehört auf diesem Sektor zu den Marktführern.

In Sachen «ePerformance» gelten Susanne und Felix Puello als Vorreiter, sie haben den Markt der E-Mobilität auf zwei Rädern nachhaltig verändert. Die Produkte werden in ganz Europa, Asien und in den USA vertrieben. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Bereichen Produktentwicklung, Engineering und Design.

Susanne Puello schied wegen sind «unüberbrückbarer Differenzen aufgrund Umstrukturierungsmaßnahmen der niederländischen Accell Group» aus der Winora Group aus. «Nach einer beispiellosen Erfolgsgeschichte habe ich schweren Herzens das Unternehmen verlassen», schilderte Susanne Puello. «Bis zuletzt war die Winora Group gekennzeichnet vom Charme eines Familienunternehmens, geprägt von engen Beziehungen zum Fachhandel, Zulieferern und Lieferanten. Jetzt werde ich eine neue Herausforderung annehmen.»

Susanne Puello hat inzwischen gemeinsam mit ihrer Familie und der Firma KTM Industries AG (nicht zu verwechseln mit KTM Fahrrad) das neue Fahrradunternehmen PEXCO GmbH gegründet.

Der renommierte Designer Alex Thusbass ist weiter an Bord. Gemeinsam mit ihm hat die Familie Puello den Grundstein für den E-Mountainbike-Erfolg von Haibike gelegt.

Jetzt beginnt die Familie Puello zusammen mit der KTM Industries AG ein neues Kapitel ihrer erfolgreichen Unternehmerkarriere. Im Sommer 2017 wurde die PEXCO GmbH gegründet, ein Fahrradunternehmen, das seinen Schwerpunkt auf Elektromobilität legt.

Die Firma PEXCO vertrreibt die E-Bikes unter dem neuen Namen Raymon (verkaufsstart im Dezember 2017) sowie unter dem Label Husqvarna.

Die klare Vision: Die Technologieführerschaft im Bereich Zero Emission für Leichtgewichtfahrzeuge einzunehmen und gemeinsam mit dem internationalen Fahrradfachhandel den nächsten Level in Sachen eMobility zu erreichen. Die strategische Partnerschaft umfasst alle Bereiche – von der Entwicklung über das Design bis zur Fertigung von eBikes sowie Fahrrädern. Unter dem Corporate-Dach der PEXCO GmbH wird die Familie von Susanne Puello künftig die Geschicke zweier Marken lenken.

Zusammen mit der KTM Industries AG wurde die PEXCO GmbH gegründet. Der Name steht für «Puello eMobility Crossover Company». Gemeinsam mit dem Fahrradfachhandel möchte die Familie Puello neue Wege gehen und kreative Gesamtlösungen anbieten.

Mit der in Zürich börsennotierten KTM Industries AG wurde ein vielversprechender Partner gefunden. Als Europas größter Motorradhersteller und Weltmarktführer im Segment Elektrosportmotorrad legt die KTM Industries AG ihren bisherigen strategischen Fokus auf den globalen Motorradmarkt und den automotiven High-Tech-Komponentenbereich.

Mit ihren bekannten Marken KTM (ausgenommen KTM Fahrrad), Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl Racing zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern. Teil des Netzwerkes ist die Kiska GmbH, Europas größtes unabhängiges und eigentümergeführtes Designunternehmen, welche die Designkompetenz in der Gruppe darstellt und am Standort Salzburg rund 240 Mitarbeiter beschäftigt. Dieses soll nun um das angrenzende Marktsegment der Fahrradindustrie erweitert werden.

Als externer Berater und bekannter Branchenspezialist auf Seiten der PEXCO GmbH geht Designer Alex Thusbass an den Start.

Thusbass wird sich maßgeblich um Innovations-, Marken- sowie digitale Fachhandelsthemen kümmern. Die neu gegründete PEXCO hat im unterfränkischen Schweinfurt ihren zukünftigen Unternehmensstandort errichtet, weitere strategische Produktionsstandorte in Europa und Asien stehen bereits fest.

Die Unternehmerfamilie Puello und der KTM-Vorstandsvorsitzende Stefan Pierer haben verschiedene Firmen und Marken zum internationalen Erfolg geführt. Sie vereint ihre jahrelange Erfahrung, ein weitreichendes Netzwerk aus Zulieferern sowie Partnern und eine starke Verbundenheit zum Fachhandel.

Da Stefan Pierer nach der KTM-Insolvenz 1992 nur die Motorradsparte gekauft hat und die Firma KTM Fahrrad GmbH (230.000 verkaufte Räder im Jahr) in Mattighofen ihre Geschäfte weiter eigenständig betreibt, darf die KTM Industries AG ihre E-Bikes nicht unter der Marke KTM verkaufen.

Deshalb werden die E-Bikes am Januar 2018 unter dem Label der global bekannten Zweitmarke «Husqvarna» angeboten. Dieser Schachzug hat bei der Geschäftsführung von KTM Fahrrad natürlich wenig Begeisterung hervorgerufen.

«Die Familie Puello ist in der Fahrrad-Szene hoch angesehen», stellte Stefan Pierer im Gespräch mit SPEEDWEEK.com fest.
Der KTM-Firmenchef weiß, dass in der Fahrradbranche momentan bis zu 50 und 60 Prozent der Stückzahlen auf den Sektor E-Bikes entfallen. «Bei den Fahrrädern nimmt die Elektro-Mobilität rasant zu. Das sind Stückzahlen, da wird dir schwindlig. Der Anteil der E-Bikes macht bis zu zwei Drittel aus», weiss Stefan Pierer.

Auch die Umsätze können sich sehen lassen. Pierer: «Die Preise liegen im Schnitt zwischen 3000 und 5000 Euro.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE