MV Agusta: Freestyle Division als Influencer

Von Rolf Lüthi
Produkte
Statt Inserate in Motorradzeitschriften zu buchen unterhält MV Agusta eine Freestyle Division mit dem Stuntfahrer Thibaut Nogues

Statt Inserate in Motorradzeitschriften zu buchen unterhält MV Agusta eine Freestyle Division mit dem Stuntfahrer Thibaut Nogues

Um jüngere Fahrer anzusprechen, die nichts von der glorreichen Vergangenheit der Marke wissen, hat MV Agusta den französischen Stuntfahrer Thibaut Nogues verpflichtet. Der lässt es mächtig rauchen.

Für Timur Sarvov, Investor und Geschäftsführer bei MV Agusta, ist die MV Agusta Freestyle Division ein modernes Kommunikationsmittel: «Nogues ist ein unglaublich talentierter, spektakulärer Stuntfahrer, aber auch ein grossartiger Kommunikator. Er hat dazu beigetragen, dass weltweit jüngere Fahrer auf MV Agusta aufmerksam geworden sind. Das passt exakt zu unserer Strategie, ein jüngeres Publikum zu erreichen und so neue Kunden zu gewinnen.»

Nogues ist seit zehn Jahren Stuntfahrer, und er hat in dieser Zeit in seinen Videos einen eigenen, klassischen Stil mit einer Prise ironischen Humors entwickelt. «Für mich sind die MV Agusta die schönsten Motorräder der Welt. Es ist wie ein Traum, dass ich meine Karriere mit solchen Motorrädern fortführen kann», sagt er zu den von ihm gequälten Maschinen.

Auf den sozialen Medien erreicht Nogues in 55 Ländern ein Publikum von mehreren Hunderttausend. Jedes neu gepostete Video wird im ersten Monat 1.5 Millionen Mal angeklickt. Damit gilt Nogues als Web Influencer, wobei er hauptsächlich Millenials und Motorradfans der Z-Generation anspricht.

Leiter der MV Agusta Freestyle Division ist Virginio Ferrari, der von 1975 bis `85 in der 500er WM fuhr und 1979 Vizeweltmeister wurde. 1987 gewann er die TT-F1-Weltmeisterschaft auf Bimota. Nach seiner Karriere als Fahrer machte er sich einen Namen als Teammanager, unter anderem von Carl Fogarty, John Kocinski, Neil Hodgson, Pierfrancesco Chili, Troy Corser und Freddie Spencer. Im Jahr 2019 war die Freestyle Division an mehr als 20 Events im Einsatz, von MotoGP-Rennen bis zu Geschäftseröffnungen.

In den Shows fährt Nogues eine MV Agusta Brutale 800 RR und eine F3 800. Ausgestattet sind diese Maschinen mit Sturzbügeln, rutschfesten Sattelbezügen, Titanauspuffen, Schmiederädern, verstärkte Schwingen, vergräösserten Wasserkühlern und geänderten Sekundärübersetzungen. Dazu gibt es eine angepasste Motorsteuerung, Öhlins-Federelemente und Slipperkupplungen von STM. Die Stunts erleichtern Gabelbrücken mit geändertem Offset, Daumenbremsen und rutschsichere Fussrasten für Fahrer und Beifahrer.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE