MV Agusta: Überarbeitete 800er Modelle mit Euro 5

Von Rolf Lüthi
Produkte
Der italienische Traditionshersteller MV Agusta hat die Modelle Brutale 800 RR und Dragster RR überarbeitet und nach Euro 5 homologiert und die Fahrwerke komfortabler abgestimmt.

MV Agusta hat die 800er Dreizylinder-Modelle Brutale- und der Dragster-Modelle nach Euro 5 homologiert. Dazu war etliches an Feinarbeit gefragt, um die innere Reibung zu reduzieren, wie geänderte Beschichtungen an den Stösseln und neue Ventilführungen.

Dazu kommen eine neue Motorsteuerung, andere Einspritzdüsen mit 4 statt 3,5 bar Einspritzdruck und ein neu konstruierter Auspuff zum Einsatz. Die Leistung bleibt unverändert bei 140 PS, die Gasannahme soll aber durch die Modifikationen feiner geworden sein.

Weitere Detailarbeit an Kupplung und Quickshifter soll schnellere, präzisere Schaltvorgänge bewirken. Weiterhin ist als Option das in Zusammenarbeit mit Rekluse entwickelte Smart Clutch System erhältlich, das anfahren nur mit dem Gasgriff, ohne Kupplungsbedienung ermöglicht.

Das Fahrwerk ist mit steiferen Seitenplatten zur Schwingenlagerung und neuer Umlenkhebelei mit geänderter Progression am hinteren Federbein aufgewertet. Gabel und Federbein sind auf die Fahrwerksänderungen abgestimmt. Das soll, zusammen mit einer dickeren Polsterung des Sattels den Langstreckenkomfort verbessern.

Die Assistenzelektronik basiert auf einem Sechsachsen Gyrosensor der Mailänder Firma e-Novia. Brutale und Dragster sind nun mit einer Schräglagen-abhängigen Traktionskontrolle, Kurven-ABS, Starthilfe, Wheeliekontrolle und Kurvenlicht ausgerüstet. Als Diebstahlschutz ist ein Tracker in die Bordelektronik integriert.

Das TFT-Display in Farbe mit 5,5 Zoll in der Diagonale und kann mit einem Smartphone verbunden werden, wodurch das Navigationsprogramm direkt im TFT-Dispay angezeigt wird. Die MV Brutale 800 istab 12.990 Euro zu haben, die Dragster ab 14.990 Euro.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 21.06., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 09:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Mo.. 21.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 21.06., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 21.06., 11:00, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 1.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Mo.. 21.06., 11:45, ORF Sport+
    Formel 3: 2.Station 2.Rennen, Highlights aus Le Castellet
  • Mo.. 21.06., 13:20, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mo.. 21.06., 13:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 21.06., 14:25, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 21.06., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
2DE