Jerez-Test: Mike di Meglio am letzten Tag Schnellster

Von Petra Wiesmayer
MotoE
Mike di Meglio fuhr am Sonntagnachmittag die Bestzeit

Mike di Meglio fuhr am Sonntagnachmittag die Bestzeit

Mike di Meglio vom Team Estrella Galicia 0,0 Marc VDS beendete den letzten Testtag des neuen MotoE-Weltcups in Jerez als Tagesschnellster. Der deutsche Intact-Testfahrer Marvin Fritz landete auf Rang 8.

Im Gegensatz zu den Moto2-Piloten, von denen einige im Laufe der drei Testtage im südspanischen Jerez das ein oder andere Mal von der Ideallinie abkamen und auf der Nase landeten, hielten sich alle MotoE-Fahrer auf ihren Bikes.

Am Nachmittag des dritten und letzten Tages rückten auf der feuchten Strecke nicht mehr alle Fahrer aus, die an den beiden Vortagen unterwegs waren. Schnellster war am Sonntag Marc-VDS-Pilot Mike di Meglio mit einer Zeit von 1:62,250 min. Bradley Smith (One Energy Racing) wurde mit einem Rückstand von 0,112 Sekunden Zweiter, auf Platz 3 reihte sich Eric Granado (Avintia Esponsorama Racing) mit einem Rückstand von 0,279 Sekunden auf die Bestzeit ein.

Der Deutsche Marvin Fritz, der am Samstag und Sonntag für Intact-Team-Stammfahrer Jesko Raffin eingesprungen war, weil der andere Verpflichtungen hatte, beendete den Tag als Achter und war auch schneller als Sete Gibernau (Pons Racing) und der Schnellste das Samstags, Niki Tuuli (Ajo Motorsport MotoE), der am Sonntagnachmittag allerdings nur zwei Runden fuhr. In der Gesamtwertung war Fritz nach seinen beiden Testtagen 16.

Schnellster der Gesamtwertung war am Ende Bradley Smith vor Niki Tuuli und Mike di Meglio.

MotoE-Test, Jerez, 3. Tag, 25. November

1. Di Meglio, 1:52,160
2. Smith, +0,112
3. Granado, + 0,279
4. De Puniet, + 0,697
5. Hook, + 1,173
6. Salvadori, + 1,808
7. Foray, + 2,003
8. Fritz, + 2,335
9. Gibernau, + 3,123
10. Terol, + 3,209
11. Canepa, + 3,416
12. Tuuli, + 20,9287
12. Miralles

Kombinierte Zeiten vom 23., 24. und 25. November

1. Smith, 1:50,265 min
2. Tuuli, + 0,362 sec
3. Di Meglio, + 0,476
4. Casadei, + 0,620
5. Ferrari, + 1,383
6. Granado, + 1,577
7. Foray, + 1,588
8. De Puniet, + 1,939
9. Hook, + 2,016
10. Canepa, + 2,110
11. De Angelis, + 2,138
12. Raffin, + 2,410
13. Salvadori, + 2,424
14. Gibernau, + 2,552
15. Miralles, + 2,680
16. Fritz, + 3,090
17 Terol, + 3,569
18. Herrera, + 10,297
19. Vitali, + 16,295

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 31.05., 11:10, Motorvision TV
Red Bull Romaniacs 2019
So. 31.05., 11:40, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Fürstlich Drehna, Deutschland
So. 31.05., 12:10, Motorvision TV
Deutsche Kart Meisterschaft - Kerpen
So. 31.05., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
So. 31.05., 13:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
So. 31.05., 14:15, Motorvision TV
Formula Drift Championship
So. 31.05., 14:20, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 31.05., 14:35, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
So. 31.05., 16:05, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2018
So. 31.05., 16:55, Motorvision TV
GT World Challenge
» zum TV-Programm