Lorenzo Baldassarri: Warum er nicht in Jerez testet

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Lorenzo Baldassarri

Lorenzo Baldassarri

Lorenzo Baldassarri zählt 2017 zu den WM-Anwärtern in der Moto2-Klasse. Doch am ersten Testtag in Jerez konnte der Italiener aus dem Forward-Team nicht teilnehmen.

In der ersten Moto2-Session am Mittwochmorgen ab 10 Uhr in Jerez vermissten Fans und Beobachter Lorenzo Baldassarri in der Zeitenliste. Der Grund: Der Italiener leidet unter einer Entzündung einer Sehne im linken Arm.

Baldassarri ist trotzdem nach Jerez gereist und arbeitet mit den Ärzten der Clinical Mobile vor Ort an seiner schnellen Genesung. Doch wie das Forward-Team gegenüber SPEEDWEEK.com erklärte, ist eine Teilnahme von Baldassarri am Jerez-Test auch am Donnerstag und Freitag äußerst unwahrscheinlich.

Ob der Italiener am Donnerstag und Freitag auf die Kalex des Forward-Teams schwingen wird, wurde noch nicht entschieden. «Ich bin natürlich sehr enttäuscht, dass ich heute nicht fahren kann. Aber ich gehe lieber auf Nummer sicher. Die Schmerzen tauchten nach dem letzten Test auf. Es wurde dann ein MRI durchgeführt, mein Arzt fand heraus, dass sich eine Sehne in meinem linken Arm entzündet hat. Es ist kein weiterer Schaden entstanden, aber ich muss mich schonen. Darum haben wir entschieden, dass ich am ersten Testtag hier nicht fahre und mich stattdessen ausruhe», berichtete Baldassarri.

Der Zeitplan des IRTA-Tests in Jerez:

Mittwoch, 8. März

10:00-11:10 Uhr Moto2
11:20-12:30 Uhr Moto3
12:40-13:50 Uhr Moto2
14:00-15:10 Uhr Moto3
15:20-16:35 Uhr Moto2
16:45-18:00 Uhr Moto3

Donnerstag, 9. März

10:00-11:10 Uhr Moto3
11:20-12:30 Uhr Moto2
12:40-13:50 Uhr Moto3
14:00-15:10 Uhr Moto2
15:20-16:35 Uhr Moto3
16:45-18:00 Uhr Moto2

Freitag, 10. März

10:00-11:10 Uhr Moto3
11:20-12:30 Uhr Moto2
12:40-13:50 Uhr Moto3
14:00-15:10 Uhr Moto2
15:20-16:35 Uhr Moto3
16:45-18:00 Uhr Moto2

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm