Moto2-Sieger Franco Morbidelli: «Einfach unglaublich»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Sieger Franco Morbidelli

Sieger Franco Morbidelli

Alex Márquez wollte sich in Argentinien die Chance auf seinen ersten Moto2-Sieg nicht entgehen lassen, doch auf der Jagd nach seinem Marc VDS-Teamkollegen Franco Morbidelli stürzte er in der letzten Runde.

Franco Morbidelli ist der erste Italiener, der zwei Moto2-Rennen in Folge gewinnen konnte. Nun führt der die WM-Tabelle mit 50 Punkten an und liegt 14 Zähler vor Tom Lüthi.

«Es ist ein großartiges Gefühl, zwei Siege in Folge zu feiern. Einfach unglaublich», freute sich Morbidelli, der in Katar seinen ersten Moto2-Sieg einfuhr. «Ich hoffe, diesen Schwung mitnehmen zu können. Ich pushte von Anfang an, aber ich sah, dass Alex hinter mir sehr schnell war. Daher bereitete ich mich auf den Kampf vor. Eine Runde vor Schluss hatte ich 0,3 sec Vorsprung und pushte noch härter für den Sieg. Ich wusste nicht, dass Alex gestürzt war, bis ich die Zielflagge sah. Es ist schade, dass sein Rennen so endete.»

Alex Márquez forderte seinen Marc VDS-Teamkollegen Morbidelli im Kampf um den Moto2-Sieg in Argentinien heraus, stürzte aber in der letzten Runde. Er rettete sich als 21. ins Ziel. «Ich hatte eine Chance auf den Sieg, deshalb ist das sehr enttäuschend. Ich habe einen Fehler gemacht. Manchmal ist es so, ich weiß nicht genau, was passiert ist. Doch wenn du fällst, musst du wieder aufstehen und noch stärker werden. Ich will auch meinem Team danken, denn ich habe die Maschine im Training zerstört und ließ im Warm-up noch einige Änderungen vornehmen. Ich hatte ein perfektes Rennen und fühlte mich auf gebrauchten Reifen sehr gut, aber ich machte einen Fehler.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm