Franco Morbidelli: «Denke bei MotoGP zuerst an Power»

Von Thomas Baujard
Moto2
Franco Morbidelli

Franco Morbidelli

Der 23-jährige Franco Morbidelli ist auf dem besten Weg, seinen ersten Weltmeistertitel einzufahren. Mit SPEEDWEEK.com sprach er über seine Dominanz und den MotoGP-Aufstieg.

Franco Morbidelli ging mit 26 Punkten Vorsprung auf Tom Lüthi in das Rennen der Moto2-Klasse in Silverstone. Obwohl der Italiener nach einigen Führungsrunden noch von Takaaki Nakagami und Mattia Pasini geschnappt wurde, blieb Morbidelli vor Lüthi und baute seinen Vorsprung auf 29 Zähler aus. In den bisherigen zwölf Rennen feierte Morbidelli sieben Siege und stand ein weiteres Mal auf dem Podest.

Hast du im Winter erwartet, dass du die erste Saisonhälfte so eindrucksvoll dominieren würdest? «Nein. Ich denke, niemand hat mit diesem Erfolg in der ersten Saisonhälfte gerechnet. Das gab es in der Moto2-Klasse noch nie und seit Lorenzo in der mittleren Klasse nicht mehr. Das ist ein großer Erfolg, den niemand erwartet hat. Auch ich nicht.»

2018 wird Morbidelli mit Marc VDS in die MotoGP-Klasse aufsteigen, Tom Lüthi wird sein Teamkollege. «Ich stelle mir diese Maschine sehr kraftvoll vor. Es wird ganz sicher eine schöne Herausforderung. Diese Bikes fahren sich mit Sicherheit sehr gut. Doch das Erste, was mir beim Gedanken an die MotoGP in den Sinn kommt, ist Power.»

Um sich zu entspannen, nutzt Morbidelli Musik. «Ich liebe Musik und höre sehr viel davon. Mein Lieblingskünstler ist Bob Marley. Also eher Reggae. Doch ich höre viele unterschiedliche Sachen von ‹Rage against the Machine› bis Samba», verriet der 23-Jährige.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm