Xavi Vierge (7.): «Das Intact-Team ist großartig»

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Xavi Vierge, der 2018 den Platz von Sandro Cortese einnimmt, ist die neue Hoffnung des deutschen Moto2-Teams Dynavolt Intact GP. «Ich bin sehr glücklich», betonte der Spanier nach seinen ersten Runden auf der Kalex.

Marcel Schrötters neuer Intact-Teamkollege Xavi Vierge, der am Mittwoch in Valencia zum ersten Mal auf einer Kalex unterwegs war, lag nur 0,059 sec hinter dem Bayern auf Platz 7 der kombinierten Zeitenliste aller drei Sessions.

«Ich bin so glücklich», strahlte Xavi Vierge über das ganze Gesicht. «Endlich konnte ich die Kalex fahren, nachdem die Wetterbedingungen am Dienstag zu schlecht waren. Mein Gefühl war großartig. Im November war auch mein erster Eindruck von der Suter gut, aber nun fokussiere ich mich nur noch auf die Kalex. Mein Gefühl mit diesem Bike ist hervorragend. Die Kalex ist sehr einfach zu fahren. Ich bin sehr glücklich.»

Wie groß ist der Unterschied zur Tech3-Maschine, die du 2017 eingesetzt hast? «Ja, der Unterschied ist deutlich. Die Kalex ist eine echte Rennmaschine. Das Bike gibt dir mehr Feedback. Das Turning ist besser, was auch für die Traktion zutrifft. Ich brauche aber noch mehr Zeit, um das genau zu verstehen und die Vorteile daraus zu ziehen. In dieses Projekt gehe ich sehr motiviert an, denn das Intact-Team leistet großartige Arbeit. Das gibt mir noch mehr Schwung für die Saison. Ich bin froh, dass die Winterpause vorbei ist», betonte der 20-Jährige.

«Xavi hat enormes Potenzial», lobt Intact-Teamchef Jürgen Lingg. «Er ist jung, ein Arbeiter und hat großes Talent. Hinzukommt ein eiserner Wille.»

Kombinierte Moto2-Zeitenliste, Mittwoch 7.2.:

1. Lorenzo Baldassarri (Kalex) 1:36,149 min
2. Miguel Oliveira (KTM) +0,185 sec
3. Mattia Pasini (Kalex) +0,344
4. Simone Corsi (Kalex) +0,402
5. Marcel Schrötter (Kalex) +0,602
6. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,652
7. Xavi Vierge (Kalex) +0,663
8. Héctor Barberá (Kalex) +0,716
9. Brad Binder (KTM) +0,754
10. Isaac Viñales (Kalex) +0,935
11. Romano Fenati (Kalex) +1,166
12. Joe Roberts (NTS) +1,256
13. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,279
14. Remy Gardner (Tech3) +1,364
15. Danny Kent (Speed Up) +1,443
16. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,445
17. Steven Odendaal (NTS) +1,452
18. Dominique Aegerter (KTM) +1,521
19. Andrea Locatelli (Kalex) +1,548
20. Stefano Manzi (Suter) +1,568
21. Eric Granado (Suter) +1,742
22. Jorge Navarro (Kalex) +1,759
23. Federico Fuligni (Kalex) +1,935
24. Khairul Idham Pawi (Kalex) +2,507
25. Jules Danilo (Kalex) +3,587
26. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +4,603

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 21:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 16.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT