Jerez-Test, 11 Uhr: Schrötter 6., erste Regentropfen

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Am Ende der ersten Moto2-Session um 11:10 Uhr in Jerez lagen die Kalex-Piloten Francesco Bagnaia und Alex Márquez vor drei KTM-Fahrern an der Spitze. Leichter Regen unterbrach die Testarbeit kurzzeitig.

Die Strecke wies noch vereinzelt feuchte Stellen auf, als die Moto2-Piloten um 10 Uhr zu ihrer ersten 70-minütigen Session auf dem Circuito de Jerez ausrückten. Den Teams bereiteten aber vor allem die niedrigen Asphalttemperaturen um 15 Grad Sorgen. Doch um 10:15 Uhr befanden sich bereits 23 Moto2-Piloten auf der Strecke, da die Teams bis zur zweiten Session ab 12:40 Uhr mit Regen rechneten. Damit sollten sie Recht behalten.

Zu Beginn lag Francesco Bagnaia mit der VR46-Kalex an der Spitze, bevor ihn KTM-Pilot Iker Lecuona aus dem Team Swiss Innovative Investors verdrängte. Unter den 32 Moto2-Piloten fehlt in Jerez Rookie Joan Mir, der sich bei einem Motocross-Unfall verletzt hat. Die Teilnahme des Spaniers am Katar-GP ist jedoch nicht in Gefahr, wie das Marc VDS-Team gegenüber SPEEDWEEK.com erklärte.

27 Minuten vor dem Ende der Testsession mussten die Moto2-Piloten ihre Boxen ansteuern, denn leichter Regen setzte ein. Zu diesem Zeitpunkt lag Alex Márquez aus dem Marc VDS-Team mit 1:43,385 min an der Spitze der Zeitenliste.

Zum Vergleich: Die Pole-Zeit beim Jerez-GP 2017 lag bei 1:42,080 min.

0,127 sec hinter Márquez folgte KTM-Pilot Miguel Oliveira vor Iker Lecuona (KTM), Sam Lowes (KTM) und Marcel Schrötter auf der Kalex des Intact-Teams, der 0,277 sec einbüßte.

Einige Fahrer rückten nach dem leichten Regen wieder auf Slicks aus. Isaac Viñales, Simone Corsi und Federico Fuligni gingen in der ersten Session nicht auf die Strecke.

Francesco Bagnaia jagte Márquez am Ende noch Platz 1 ab. Er fuhr eine Zeit von 1:42,863 min. Damit war der Italiener aus dem Sky VR46-Team 0,522 sec schneller als Márquez. Dahinter folgten mit Oliveira, Lecuona und Lowes drei KTM-Piloten. Auf Platz 6 reihte sich mit 0,7 sec Rückstand Marcel Schrötter aus dem Team Dynavolt Intact GP ein.

Jerez-Test, 6. März, Session 1:

1. Francesco Bagnaia (Kalex) 1:42,863 min
2. Alex Márquez (Kalex) +0,522 sec
3. Miguel Oliveira (KTM) +0,649
4. Iker Lecuona (KTM) +0,726
5. Sam Lowes (KTM) +0,731
6. Marcel Schrötter (Kalex) +0,799
7. Brad Binder (KTM) +1,066
8. Luca Marini (Kalex) +1,239
9. Xavi Vierge (Kalex) +1,437
10. Remy Gardner (Tech3) +1,539
11. Dominique Aegerter (KTM) +1,587
12. Andrea Locatelli (Kalex) +1,608
13. Bo Bendsneyder (Tech3) +1,682
14. Mattia Pasini (Kalex) +1,687
15. Steven Odendaal (NTS) +1,780
16. Joe Roberts (NTS) +1,785
17. Héctor Barberá (Kalex) +1,795
18. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,804
19. Fabio Quartararo (Speed Up) +1,953
20. Eric Granado (Suter) +2,077
21. Danny Kent (Speed Up) +2,175
22. Tetsuta Nagashima (Kalex) +2,458
23. Stefano Manzi (Suter) +2,729
24. Romano Fenati (Kalex) +2,763
25. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +2,988
26. Jules Danilo (Kalex) +3,462
27. Jorge Navarro (Kalex) +3,714
28. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +4,025

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 16.06., 13:55, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von der Türkei 2021: Die Analyse, Highlights aus Istanbul
  • Mi.. 16.06., 14:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Mi.. 16.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 16.06., 14:30, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 16.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 16.06., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 16.06., 16:30, Eurosport
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 16.06., 16:30, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 16.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 16.06., 17:25, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
6DE