Intact in Jerez: «Wir probieren es mit Schrötter»

Von Günther Wiesinger
Moto2

Der aktuelle Moto2-WM-Elfte Marcel Schrötter (25) wird trotz seiner lädierten Schulter am Freitag das GP-Training in Jerez aufnehmen.

Der 25-jährige Marcel Schrötter ließ seine lädierte Schulter (zwei Bänder gerissen, Tossy-Fraktur am Schultereckgelenk) nach der Heimkehr vom Texas-GP in Deutschland von mehreren Ärzten untersuchen. Gleich letzten Dienstag wurde eine Kernspin-Tomographie gemacht. Der Kalex-Pilot aus dem Dynavolt Intact GP-Team suchte auch andere Schulter-Spezialisten und Chirurgen auf und ließ sich von Physiotherapeuten behandeln.

Ob der 125-ccm-Europameister von 2009 in Jerez am kommenden Freitag wieder mit der Moto2-Kalex fahren kann, war am Wochenende noch fraglich. Manche Ärzte rieten zu einer Operation, andere meinten, der Eingriff könne auch nach der Saison vollzogen werden.

Dynavolt Intact-Teamprinzipal Jürgen Lingg wollte die Diagnosen der Ärzte heute Montag abwarten und dann über einen Einsatz von Schrötter in Jerez entscheiden. «Es sieht ganz gut aus», erklärte Jürgen Lingg gegenüber SPEEDWEEK.com. «Wir werden es in Spanien mit Marcel probieren.»

Beim Dynavolt Intact-GP-Team bestand der Plan, bei einem Ausfall von Schrötter (Platz 7 in Doha, Platz 10 in Las Termas) mit dessen Kumpel Jonas Folger Kontakt aufzunehmen. Dieser Notfallplan ist jetzt hinfällig geworden.

«Ich denke, Jonas wird sich irgendwo irgendwann wieder anbieten, wenn er wieder fahren möchte», meint Jürgen Lingg, der Folger in der Moto2-WM 2016 (Sieg in Brünn) bei Intact unter seinen Fittichen hatte. «Bis dahin lassen wir ihn in Ruhe.»

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Mi. 08.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 08.07., 21:10, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mi. 08.07., 21:15, ServusTV
P.M. Wissen
Mi. 08.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Mi. 08.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 3
Mi. 08.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 08.07., 23:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm