Jubel bei Red Bull KTM-Ajo: Triumph in der Team-WM

Von Johannes Orasche
Moto2
Miguel Oliveira liess die Red Bull-KTM-Ajo-Mannschaft jubeln

Miguel Oliveira liess die Red Bull-KTM-Ajo-Mannschaft jubeln

Moto2-Vizeweltmeister Miguel Oliveira und Brad Binder haben für das Team Red Bull KTM Ajo in Valencia den erstmals vergebenen Team-WM-Titel gesichert.

Mit 22 Punkten Vorsprung ging das Team Red Bull KTM Ajo in der Moto2-Klasse in das letzte Wochenende auf dem Circuit Ricardo Tormo vor den Toren von Valencia. Miguel Oliveira und Brad Binder hatten bis dahin gemeinsam 473 Punkte gesammelt. Einzig verbliebener Rivale war die Sky-VR46-Truppe mit Weltmeister «Pecco» Bagnaia sowie Sepang-Debüt-Sieger und Rossi-Bruder Luca Marini.

Am Ende war es eine klare Sache, denn die finnische Ajo-Truppe baute dank Miguel Oliveira den Vorsprung noch auf 46 Zähler aus. Endstand: 1. Red Bull KTM Ajo, 498 Punkte. 2. Sky VR46, 453. 3. EG 0,0 Marc VDS, 328. 4. Dynavolt Intact GP 278. 5. Pons HP 40, 217.

Der Portugiese, der 2019 bei Red Bull-Tech3 eine MotoGP-KTM steuern wird und schon zweimal in Valencia gewonnen hatte, schnappte sich seinen nächsten Sieg. Somit gab es am Triumph in der Teamwertung nichts mehr zu rütteln, auch weil Rossi-Bruder Luca Marini seine Kalex schon in Kurve 2 nach dem Manöver gegen Marcel Schrötter in den Kies warf. Dabei hatte es nach dem Qualifying bedrohlich ausgesehen, denn die Red Bull KTM-Asse standen nur in Reihe 4,während Polesitter Marini und Bagnaia (4.) bärenstark aussahen.

Die Ausbeute von Aki Ajos Team bei den 18 Rennen kann sich 2018 sehen lassen: Sechs Siege (Mugello, Sachsenring, Brünn, Aragón, Phillip Island und Valencia), total 15 Podestplätze, darunter fünf zweite und vier dritte Plätze.

Interessant: Die Moto2-Teamwertung wurde erst für die Saison 2018 offiziell eingeführt. Dorna hat jedoch schon seit Einführung der Klasse eine Wertung geführt und gemäß dieses Schemas auch für jede Saison die Boxen vergeben. Ebenso wurde Höhe der die Zuschüsse für die Frachtkosten nach dem Erfolg des jeweiligen Teams berechnet.

Fakt ist: KTM holt sich mit dem Moto2-Projekt gleich mit offizieller Einführung des Pokals den ersten Team-Sieg in der mittleren Kategorie, nachdem die Orangen ja erst im Jahr 2017 eingestiegen waren.

2017 war in der inoffiziellen Addition der Punkten die Marc VDS-Truppe auf Kalex um das Duo mit Weltmeister Franco Morbidelli und Alex Márquez klar vorne. 2016 war noch das Schweizer Team CarXpert-Interwetten von Fred Corminboeuf mit Tom Lüthi und Domi Aegerter fleißigster Moto2-Punktsammler.

Auch das deutsche Team Dynavolt IntactGP erlebte 2018 eine erfreuliche Saison. Die Truppe um die engagierten Teilhaber Stefan Keckeisen, Jürgen Lingg und Wolfgang Kuhn hat die Saison auf dem vierten Endrang beendet. Marcel Schrötter und der Katalane Xavi Vierge haben beachtliche 278 Punkte gesammelt und drei Podiumsplätze eingefahren.

Dies bedeutet zumindest punktmässig auch das beste Abschneiden seit dem Debüt des Teams aus Memmingen in der mittleren Kategorie in der Saison 2013. Zur Erinnerung: In der Saison 2016 holte das Team mit Jonas Folger und Sandro Cortese 228 Punkte.

Aber: Folger gewann auf feuchter Piste das Rennen in Brünn und stand vier weitere Male auf dem Podium. Cortese steuerte 61 Zähler und ein Podium in Motegi bei.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE