Moto2

Le Mans, Q2: Navarro vor Lüthi, Tulovic überrascht

Von Nora Lantschner - 18.05.2019 15:54

In einem sturzreichen Moto2-Qualifying behielt Jorge Navarro (Speed-up) die Oberhand. Tom Lüthi und Alex Márquez (Kalex) stehen in Le Mans ebenfalls in der ersten Reihe. Tulovic und Schrötter auf 9 und 10.

Auch in der Moto2-Klasse fanden sich im Q1 einige Top-Fahrer wieder, darunter der WM-Zweite Tom Lüthi aus dem Dynavolt Intact GP Team, Sky-VR46-Fahrer Luca Marini und Speed-up-Pilot Jorge Navarro. Zur Erinnerung: Nur die Top-4 steigen noch in das entscheidende Q2 auf, in dem die Startplätze 1 bis 18 ausgefahren werden. Gresini-Kalex-Pilot Sam Lowes erschwerte sich die Aufgabe gleich zu Beginn mit einem Sturz in Kurve 3.

Am Ende setzte sich Lüthi (Kalex) im Q1 souverän durch – und der Deutsche Lukas Tulovic (KTM) landete auf Rang 3! Damit zog der WM-Rookie erstmals in das Q2 ein, in dem auch Jake Dixon (2.) und Navarro (4.) antreten dürfen. Der Schweizer Domi Aegerter (MV Agusta) verpasste den Aufstieg als Elfter, Philipp Ött (KTM) beendete seinen Arbeitstag auf Platz 18.

Im entscheidenden Q2 übernahm zunächst Navarro in 1:50,306 min Platz 1, gefolgt von Dixon, der ebenfalls den Umweg über das Q1 nehmen musste. Lüthi schob sich wenig später auf Rang 2 (+ 0,541 sec) nach vorne. Weniger gut lief es bei seinem Teamkollegen: Marcel Schrötter kam zur Halbzeit der 15-minütigen Session in Kurve 3 zu Sturz.

Lüthi übernahm dann kurzzeitig die Spitze, aber in der nächsten Runde landete der Schweizer unsanft auf dem Boden. Navarro unterbot die Bestzeit um 0,078 sec und setzte sich in 1:49,055 an die Spitze – dann stürzte auch der Spanier. Eine Kurve zuvor war Mattia Pasini (Kalex/4.) im Kiesbett gelandet. Damit war aus den Top-4 nur der drittplatzierte Alex Márquez auf seiner Kalex sitzen geblieben.

An der Spitze gab es in den letzten Minuten keine Veränderungen mehr. Schrötter schob sich in seinem letzten Versuch noch auf Startplatz 10 – damit landete er einen Platz hinter dem überraschend starken Tulovic. Beinahe wäre der Deutsche auch der beste KTM-Pilot in der Startaufstellung gewesen, aber Brad Binder fuhr in letzten Minute noch auf Rang 8 nach vorne.

Le Mans, Moto2, Q2: 1. Navarro. 2. Lüthi. 3. Márquez. 4. Pasini. 5. Vierge. 6. Locatelli. 7. Baldassarri. 8. Binder. 9. Tulovic. 10. Schrötter. 11. Dixon. 12. Gardner. 13. Martin. 14. Fernandez. 15. Bulega. 16. Bastianini. 17. Bendsneyder. 18. Corsi.

Le Mans, Moto2, Q1: 1. Lüthi. 2. Dixon. 3. Tulovic. 4. Navarro. 5. Marini. 6. Di Giannantonio. 7. Odendaal. 8. Lecuona. 9. Chantra. 10. Manzi. 11. Aegerter. Ferner: 18. Öttl.

Tom Lüthi: Sturz und Startplatz 2 in Le Mans © Gold & Goose Tom Lüthi: Sturz und Startplatz 2 in Le Mans Nicht nur Tom Lüthi landete im Q2 auf dem Boden © Fitti Weisse Nicht nur Tom Lüthi landete im Q2 auf dem Boden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 27.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 27.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 27.02., 20:10, ATV 2
GO! Spezial
Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
» zum TV-Programm
99