Moto2

Sachsenring GP: Kiefer Racing mit LAKOWA am Start

Von - 03.07.2019 08:31

Mit dem Unternehmen LAKOWA aus dem sächsischen Wilthen präsentiert das Kiefer Racing Team beim Motorrad Grand Prix von Deutschland einen neuen starken Partner aus der Region des Sachsenrings.

Tradition trifft auf Tradition - So wird das Motto zum Großen Preis von Deutschland auf dem Sachsenring lauten, denn seit dem Einstieg in die Motorrad-WM kann das Kiefer Racing Team auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurückblicken. Gleiches gilt auch für LAKOWA, die Gesellschaft für Kunststoffbe- und Verarbeitung mbh, ein spezialisierter Hersteller von Kunststoffbaugruppen mit Firmensitz in Wilthen. Das Unternehmen wurde 1913 von Herrn Max Liebscher als Rucksackfabrik unter dem Namen «Liebscher & Stolle» gegründet.

LAKOWA präsentiert sich beim Großen Preis von Deutschland am Sachsenring mit dem Firmenlogo auf der KTM Moto2-Rennmaschine von Lukas Tulovic und auf den Boxenwänden. Darüber hinaus ist auch ein besonderer Event geplant, bei dem Partner und Mitarbeiter des Unternehmens in den Genuss eines umfassenden Blicks hinter die Kulissen eines WM-Teams kommen.

Über die Jahre seit der Firmengründung hat sich LAKOWA als Spezialist in der Herstellung von Kunststoffbaugruppen und als solcher Systemlieferant und Entwicklungspartner für die internationale Fahrzeugindustrie weltweit einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Entwicklung und Produktion von einbaufertigen Interieur-Systemen für Schienen-, Kranken- und Spezialfahrzeuge.

An den Standorten Wilthen und Sohland/Spree in der sächsischen Oberlausitz werden pro Jahr in der unternehmenseigenen Entwicklungsabteilung über 200 Projekte realisiert und über 250.000 kundenindividuelle Bauteile und Baugruppen produziert. Die Produkte und Systeme von LAKOWA bewähren sich in über 6.000 Schienenfahrzeugen, 15.000 Kranken- und Rettungsfahrzeugen sowie zahlreichen Spezialfahrzeugen in mehr als 40 Ländern weltweit.

«Wir freuen uns sehr, LAKOWA an diesem Wochenende bei uns zu haben», erklärte Teammanager Jochen Kiefer. «Der Heim-Grand-Prix auf dem Sachsenring ist Jahr für Jahr der wichtigste Event für uns. Dieses Mal kommt dem Ganzen allerdings eine noch bedeutendere Rolle zu. LAKOWA ist nicht nur in der Region ein Begriff, sondern auch wegen ihrer innovativen Produkte über die Landesgrenzen hinaus bekannt.»

«Wir sind daher stolz, dass LAKOWA uns gewählt hat, ihr Unternehmen über die Plattform des Sachsenrings weltweit zu präsentieren. Wie es in Sachsen eigentlich nichts Außergewöhnliches ist, ist der Geschäftsführer, Herr Ralf Liebscher, seit jeher vom Motorradrennsport-Bazillus befallen. Er hat ein unglaubliches Fachwissen. Sein Erinnerungsvermögen an Rennereignisse und -Ergebnisse gleicht eigentlich einer lebenden Datenbank. Daher freuen wir uns umso mehr, rennsportbegeisterten Leuten wie Herrn Liebscher und seinen Gästen ein unvergessliches Rennwochenende am Sachsenring zu ermöglichen.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
LAKOWA präsentiert sich auf der Moto2-KTM von Lukas Tulovic © Fitti Weisse LAKOWA präsentiert sich auf der Moto2-KTM von Lukas Tulovic
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 12.11., 23:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 13.11., 00:30, Bibel TV
Weitersagen. Beten. Spenden.
Mi. 13.11., 01:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 05:05, Motorvision TV
High Octane
Mi. 13.11., 05:15, Hamburg 1
car port
Mi. 13.11., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 13.11., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Mi. 13.11., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm