Moto2

Marc VDS: Alex Márquez & Vierge weg, Sam Lowes kommt

Von - 08.08.2019 07:54

Bei Marc VDS dürfte 2020 eine neue Moto2-Fahrerpaarung an Bord kommen. Denn Alex Márquez geht zu Petronas, Vierge steht vor der Entlassung. Sam Lowes gehört quasi zur Familie und bekommt eine neue Chance.

Emilio Alzamora hat dem Spanier Xavi Vierge bei der Dutch-TT in Assen ein Ultimatum gestellt und seine schwache Performance beklagt. In Brünn startete Vierge von Platz 14, im kam er nach einem Sturz über Rang 24 nicht hinaus. In der WM-Tabelle ist der letztjährige Intact-Kalex-Pilot auf Position 13 zurückgefallen. Aller Voraussicht nach muss Vierge jetzt seinen Platz räumen. Vor einem Jahr hatte er bei Intact nach einem Jahr Reißaus genommen, obwohl er einen Vertrag für 2019 hatte. So entstand Platz für Tom Lüthi, der jetzt WM-Zweiter ist.

Inzwischen zeichnet sich ab, dass Sam Lowes (jetzt im Federal Oil Gresini Team) nächstes Jahr die Moto2-WM bei Marc VDS auf einer Kalex fahren wird. Seine Lebensgefährtin Marina Rossi ist dort als Teamkoordinatorin tätig.

Der 28-jährige Lowes hat im Jahr 2013 die Supersport-Weltmeisterschaft auf Yamaha gewonnen, und er hat in der Moto2-WM bisher bei 83 Rennen drei Siege errungen. In Brünn hat Lowes seinen 100. GP-Einsatz bestritten, 18 davon absolvierte er in der MotoGP-WM – 2017 bei Aprilia.

Der 28-jährige Lowes liegt in der WM nach dem Brünn-Crash einen Punkt hinter Vierge an 14. Stelle. Aber er hat drei Moto2-GP-Siege errungen: 2015 in Texas auf Speed-up, 2016 in Jerez auf Aragón auf der Kalex bei Gresini. In der Moto2-WM hat Lowes in den Jahren 2014, 2015, 2016 und 2018 die Ränge 13, 4, 5 und 16 erzielt.

Moto2-WM-Stand nach 10 von 19 Rennen:

1. Alex Márquez 161. 2. Lüthi 128. 3. Fernandez 110. 4. Navarro 110. 5. Schrötter 107. 6. Baldassarri 102. 7. Marini 101. 8. Binder 84. 9. Bastianini 74. 10. Di Giannantonio 57. – Ferner: 20. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 27.01., 19:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mo. 27.01., 20:00, Motorvision TV
NASCAR Cup Series - Hollywood Casino 400, Kansas Speedway Highlight
Mo. 27.01., 21:15, ServusTV Österreich
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 27.01., 22:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 27.01., 23:15, ServusTV
Sport und Talk aus dem Hangar-7
Mo. 27.01., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 27.01., 23:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 28.01., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 28.01., 02:45, Motorvision TV
NASCAR University
Di. 28.01., 03:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm