Philipp Öttl (KTM/22.): «Ein Schritt nach vorne»

Von Mario Furli
Moto2
Für Philipp Öttl ist der Spielberg-GP ein Heimspiel

Für Philipp Öttl ist der Spielberg-GP ein Heimspiel

Als 22. blieb Philipp Öttl auf dem Red Bull Ring von Spielberg zwar weiterhin ohne Moto2-WM-Punkte, der Tech3-KTM-Pilot glaubt aber trotzdem, einen Aufwärtstrend erkennen zu können.

Für Philipp Öttl und das Red Bull KTM Tech3 ist das Rennen in Spielberg ein Heimspiel: Kein Fahrer in der Weltmeisterschaft hat eine kürzere Anreise zum Red Bull Ring. Nach einen schwierigen Comeback vor einer Woche in Brünn lief es für den Deutschen in Österreich auch wieder besser: Nach den drei freien Trainings lag er mit 0,930 Sekunden Rückstand auf dem 23. Rang. Im Qualifying sicherte sich der 23-Jährige am Samstag dann den 26. Startplatz.

Übrigens: Öttl erhielt von KTM für den zweiten Trainingstag auf dem Red Bull Ring einen verbesserten Rahmen. Dieser half ihm, speziell am Kurvenscheitelpunkt das Motorrad leichter für den Kurvenausgang zu drehen.

Nach den trockenen Trainings-Sessions gab es am Sonntagmorgen in Spielberg Regenschauer: Im Warm-up wechselte Philipp als einer von wenigen für die letzten Minuten auf Slicks und überzeugte mit einer klaren Bestzeit. Im Rennen erwischte der Moto2-Rookie dann allerdings einen schlechten Start und beendete die erste Runde nur auf Rang 31. Obwohl er ab Rennmitte mit Vibrationen am Hinterrad zu kämpfen hatte, überquerte er die Ziellinie nach 23 Runden auf Rang 22 – 34,746 sec hinter dem Sieger Brad Binder. Das ist für den Klassen-Neuling der bisher geringste Rückstand in dieser Saison.

«Dieses Wochenende war definitiv ein Schritt nach vorne», betonte der Tech3-KTM-Pilot. «Nach dem Rennen in Brünn vor einer Woche haben wir einiges geändert. Alles zusammen hat mich auf einen guten Weg gebracht. Wir konnten den Rückstand deutlich verringern und waren konstant. Beim Test will ich in diese Richtung weiter arbeiten und auch in Silverstone ein gutes Ergebnis erzielen.»

Am heutigen Montag testen die Moto2-Teams einen weiteren Tag in Spielberg, um für den Grand Prix von England in zwei Wochen bestens vorbereitet zu sein.

Moto2-Ergebnis, Spielberg: 1. Binder. 2. Márquez. 3. Navarro. 4. Baldassarri. 5. Fernandez. 6. Lüthi. 7. Martin. 8. Lecuona. 9. Schrötter. 10. Pasini. Ferner: 17. Aegerter. 18. Folger. 22. Öttl. 27. Tulovic.

Moto2-WM-Stand nach 11 von 19 Rennen: 1. Alex Márquez 181. 2. Lüthi 138. 3. Navarro 126. 4. Fernandez 121. 5. Baldassarri 115. 6. Schrötter 114. 7. Binder 109. 8. Marini 101. 9. Bastianini 74. 10. Di Giannantonio. Ferner: 20. Aegerter 12. 28. Tulovic 3. 30. Raffin 3.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
15