Moto2: Arne Tode fährt im CIP-Technomag-Team!

Von Günther Wiesinger
Moto2
Arne Tode: in Estoril Ende Oktober wieder dabei

Arne Tode: in Estoril Ende Oktober wieder dabei

Arne Tode übernimmt für die letzten zwei WM-Läufe den Platz des verunglückten Shoya Tomizawa, berichtet die Wochenzeitschrift SPEEDWEEK.

Der deutsche Moto2-WM-Pilot Arne Tode (25) wurde vor dem Aragón-GP vom Racing Team Germany entlassen. Mangelnde Teamfähigkeit und unzureichende Leistungen wurden von Teamchef Dirk Heidolf und den restlichen Gesellschaftern als Begründung angegeben.

Arne Tode vermutet eher «wirtschaftliche» Gründe», denn er wurde durch den namenlosen Japaner Kazuki Watanabe ersetzt, der im Training 40. und Letzter war und im Rennen in 21 Runden nicht weniger als 71,176 Sekunden einbüsste.

Zur Erinnerung: Arne Tode war zuletzt auf dem Sachsenring vom zweiten und in Brünn vom vierten Startplatz losgefahren.

Die Entrüstung der deutschen Fans über die Vorgehensweise der Racing-Team-Germany-Manager ist inzwischen gewaltig, denn inzwischen wird trotz des vielversprechenden Namens mit zwei Japanern (Watanabe, Koyama) und einem Tschechen (Kornfeil) gefahren.

Immerhin hat Arne Tode, der zweifache deutsche Supersport-Meister, durch seine beherzte Fahrweise andere GP-Teams auf sich aufmerksam gemacht. Auch der Schweizer Fahrwerkshersteller Eskil Suter schätzt die Testfahrer-Qualitäten des schnellen Sachsen. Er wird Tode nicht nur als Testfahrer für die Suter-MotoGP-BMW verpflichten, sondern hat auch mit CIP-Technomag-Moto2-Teamchef Alain Bronec vereinbart, dass Arne Tode bei den letzten zwei Europa-Rennen in Estoril und Valencia den Moto2-Platz des tödlich verunglückten Japaners Shoya Tomizawa übernehmen wird. Das berichtet die neue Motorsport-Wochenzeitschreift SPEEDWEEK (für 2 Euro seit Dienstag im Zeitschriftenhandel) exklusiv in ihrer neuesten Ausgabe.

«Ich habe in letzter Zeit viel trainiert und wäre nach den Stürzen in Brünn und Indy für Aragón wieder fit gewesen», versichert Tode.

Arne Tode steht auch beim MZ-Moto2-Team von Martin Wimmer auf der Wunschliste, falls MZ für 2011 einen zweiten WM-Startplatz erhält.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE