VR46: Was hinter Sponsor «Saudi Vision 2030» steckt

Von Mario Furli
Marco Bezzecchi in Portimão: Die Logos von «Maic Technologies» und «KSA New Cities» sind auf der Verkleidung gut zu sehen

Marco Bezzecchi in Portimão: Die Logos von «Maic Technologies» und «KSA New Cities» sind auf der Verkleidung gut zu sehen

Das Sky Racing Team VR46 von Valentino Rossi bewirbt in der Moto2- und MotoGP-WM 2021 das Projekt «Saudi Vision 2030» für die Regierung von Saudi-Arabien.

Rossis Mannschaft in der Moto2- und MotoGP-WM wirbt seit dem Saisonstart im März für «Tanal Entertainment Sport & Media», ein Unternehmen von Prinz Abdulaziz bin Abdullah Al Saud: Der Rennstall soll für die Regierung von Saudi-Arabien das Projekt «Saudi Vision 2030» promoten, in das neben Tanal auch internationale Partner aus Südkorea und Italien involviert sind.

Saudi Vision 2030 ist ein strategisches Programm, mit dem die Abhängigkeiten der Saudis von der Erdölforderung verringert werden soll. Erreicht werden soll dieses Ziel durch die Diversifizierung der Wirtschaft und eine vermehrte Entwicklung von Sektoren wie Gesundheit, Bildung, Infrastrukturen, Erholung und Tourismus.

«Das Projekt ist Teil eines breiteren Programms der Regierung, mit dem Ziel, Saudi-Arabien und die Vision, die wir für die Zukunft und die Nachhaltigkeit haben, zu bewerben. Über die Zusammenarbeit mit einem Rennsport-Projekt wollen wir Kommunikations-Konzepte verbinden, die unsere Vision und Philosophie für eine neue Lebensweise und Chancen für die Zukunft ausdrücken. Für uns gibt es keine bessere Assoziierung als jene mit Valentino Rossis VR46-Team, um diese Werte in den Fokus zu rücken», erklärte Prinz Abdulaziz bin Abdullah Al Saud.

So soll die zukunftsorientierte und hoch technologische Vision von Saudi-Arabien über die Partnerschaft mit einem namhaften GP-Team über den Sport in die Welt hinaus getragen werden. Über weitere Projekte werde auch schon gesprochen.

Bereits Teil des Abkommens sind zwei Marken, die auf der Verkleidung der Sky-VR46-Bikes prangen: Einmal «KSA New Cities» mit den Logos der Projekte von drei neuen Städten (darunter die emissionsfreie Vision von «Neom» und «Najima The Fantastic City»).

Dazu kommt «Maic Technologies», ein Unternehmen für die Umsetzung von industriellen Projekten im Bereich der Mobilität. Dessen erklärtes Ziel ist es, neue Modelle von Hybrid-, Elektro- und Wasserstoff-Fahrzeugen sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für Verbundwerkstoffe zu schaffen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 01.03., 20:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr.. 01.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 21:25, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr.. 01.03., 21:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Fr.. 01.03., 22:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr.. 01.03., 23:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr.. 01.03., 23:15, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 01.03., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 01.03., 23:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa.. 02.03., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
5