Lüthi: Die Richtung stimmt

Von Matthias Dubach
Moto2
Tom Lüthi im freien Training

Tom Lüthi im freien Training

Ein Sturz zu Beginn des Rennwochenendes in Japan kostete den Schweizer nicht viel Zeit.

Die langsame Kurve 9 auf dem Twin Ring Motegi wurde heute für einige Moto2-Fahrer zur Stolperfalle. Marcel Schrötter, Tom Lüthi, Simone Corsi und Andrea Iannone rutschten aus, passiert ist keinem etwas. Beim Lüthi passierte der Sturz im ersten freien Training am Morgen. «Bei dieser Kurve gibt es eine Welle, die tückisch ist. Sie liegt zwar nicht genau auf der Ideallinie, aber wenn man ein bisschen ausholt, trifft man sie», stellte der Schweizer fest.

Lüthi: «Der Sturz war nicht schlimm und hat zum Glück kaum Zeit gekostet. Die fehlenden Runden werden sich am Sonntag im Rennen nicht mehr bemerkbar machen.»

Der Suter-Fahrer tauchte nach Platz 10 am Morgen am Nachmittag auf Rang 5 auf. «Am Nachmittag ging es vorwärts, es waren Schritte in die richtige Richtung. Wir wissen jetzt, woran wir arbeiten müssen», versicherte der Pilot aus dem Interwetten-Team, nachdem er bis zum Einbruch der Dunkelheit mit Cheftechniker Alfred Willecke über den Datenaufzeichnungen gebrütet hatte.

«Auf der Strecke ist hartes Bremsen notwendig. Bei der Abstimmung müssen wir noch den richtigen Kompromiss finden. Wir brauchen ein möglichst gutes Set-up für die langen Bremsmanöver, dabei darf aber die Herausbeschleunigung aus den Kurven nicht leiden», sagte Lüthi.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 28.07., 20:00, Motorvision TV
    Repco Supercars Championship 2021
  • Mi.. 28.07., 21:00, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 3. Station Rom
  • Mi.. 28.07., 21:50, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
6DE