Marcel Schrötter: Bisher ist keine Kalex bestellt

Von Günther Wiesinger
Moto2
Marcel Schrlötter beim Test auf Kalex

Marcel Schrlötter beim Test auf Kalex

Marcel Schrötter will die Moto2-WM auf Kalex fahren. Aber bei SAG fehlt es noch an Sponsorgeld.

Der Bayer Marcel Schrötter, IDM-125-Meister 2008 und 2009, dazu 125-ccm-Europameister 2009, gehört zu den grössten deutschen Motorradtalenten. Das hat er zum Beispiel vor drei Jahren mit einer Wildcard beim Valencia-GP unter Beweise gestellt, als er mit einer Honda auf Platz 5 brauste, obwohl das japanische Fabrikat in der WM damals bereits verpönt war.

Aber in den letzten zwei Jahren kämpfte Schrötter in der WM mit unterlegenem Material. 2011 fuhr er bei Mahindra die 125er-WM, die Maschinen von Engines Engineering in Bologna waren nicht konkurrenzfähig.

Auch der Einstand in der Moto3-WM 2012 bei Mahindra war in erster Linie von PS-Schwindsucht, von Ölverlust, Motorplatzern und Rückschlägen gekennzeichnet. Nach dem Sachsenring-GP hatte Schrötter die Nase voll. Man trennte sich «in beiderseitigem Einvernehmen», wie es so schön heisst.

Während Jonas Folger, Schrötters bester Kumpel, 2011 und 2012 jeweils einen GP-Sieg feierte, rackerte sich Schrötter grossteils mit erbärmlichen Material ab. Nur im Regen liess er manchmal sein Fahrkönnen aufblitzen.

Das fiel auch anderen Teams auf, und sein Berater Harald Eckl brachte ihn schliesslich im Sommer beim Moto2-Team «Desguaces La Torre SAG» unter. Schrötter steuerte als einziger Fahrer im Feld eine Bimota, die sich als übergewichtig herausstellte, seit zwei Jahren kaum weiterentwickelt war und auch aerodynamische Defizite ans Tageslicht beförderte. Schrötter konnte die Maschine nie testen, kämpfte in den Rennen meist um die Ränge 20 bis 24 und blieb punktelos. In der ersten Saisonhälfte bei Mahindra hatte er im Regen von Le Mans immerhin Rang 12 (und vier Punkte) erobert.

Für 2013 ist Marcel Schrötter als zweiter Fahrer neben Xavier Simeon im SAG-Team vorgesehen, er wird auf Kalex umsteigen. Die Bestellung für die 2013-Maschine des 19-jährigen Deutschen (bisher 53 GP-Starts) wurde aber von SAG-Teambesitzer Edy Perales bisher nicht unterschrieben. «Denn uns ist ein Sponsor abgesprungen», erzählte Schrötter, der eine 2012-Kalex des MarcVDS-Teams im November bereits in Albacete getestet hat. «Es gibt jetzt Gespräche mit neuen Geldgebern, das erledigt alles Harald Eckl. Wir müssen jedenfalls eine sechsstellige Summe auftreiben. Ich habe jemanden, der das Motorrad für mich kaufen will. Aber wir brauchen zusätzliches Sponsorgeld. Ich hoffe, dass in den nächsten Tagen alles fixiert wird.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 12:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC Formel 4
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport 1
Formel 3
Mo. 03.08., 13:30, Sky Sport HD
Formel 3
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport 1
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 14:30, Sky Sport HD
Formel 2
Mo. 03.08., 15:10, Motorvision TV
Super Cars
Mo. 03.08., 15:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Mo. 03.08., 15:35, Sky Sport 1
Porsche Supercup
» zum TV-Programm
17