Randy Krummenacher: «Diese Bilanz spornt an»

Von Otto Zuber
Moto2
Randy Krummenacher: In Silverstone wieder ein Top-15-Kandidat?

Randy Krummenacher: In Silverstone wieder ein Top-15-Kandidat?

Für den Schweizer steht beim Silverstone-GP eine Serie auf dem Spiel. Aber der Suter-Fahrer traut sich mit der abklingenden Handverletzung wieder mehr zu als zuletzt.

Nach drei Rennen ohne Punkte will Randy Krummenacher in Silverstone wieder WM-Punkte sammeln. Seine nach dem Sachsenring-GP operierten Finger an der rechten Hand haben sich nun soweit erholt, dass der Schweizer sich die Top-15 wieder zutraut. In Brünn schnappte ihm Ex-Weltmeister Toni Elias in der letzten Runde noch die 15. Position weg. Nun folgt der Grossbritannien-GP, der das dritte Rennen in Folge nach der Sommerpause ist.

«Ich freue mich riesig auf Silverstone. Die schnelle Streckenführung hier liegt mir sehr gut und zudem gibt es schöne Erinnerungen aus den vergangenen Jahren. Bei jedem der drei Besuche hier waren meine Resultate ansprechend; ich kam jedes Mal in den Punkterängen ins Ziel. Diese Bilanz spornt natürlich zusätzlich an», erinnert sich der WM-18. zurück.

Der Suter-Pilot aus dem Team Technomag-carXpert versichert, dass sich der Zustand seiner Hand in der kurzen Zeit seit dem Rennen in Brünn gebessert hat. «Ich werde dennoch nichts übertreiben, sondern wie vor einer Woche ruhig und gelassen meine Aufgaben angehen. Meine Verfassung hat sich in der kurzen Zeit nach Brünn ein weiteres Stück verbessert. Aufgrund dieser Tatsache sind meine Erwartungen von diesem Rennen etwas höher gesteckt: ich will am Sonntag ein Punkte-Finish. Ich denke, dass ich mittlerweile fit genug bin, um dieses Ziel zu erreichen. Nach der Heimreise aus Tschechien habe ich mich gut erholt. Ich fühle mich wesentlich wohler, bin top motiviert, von dem her spricht also nichts dagegen, weshalb Silverstone kein gutes Wochenende werden sollte», meinte Krummenacher.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE