Mika Kallio: Superbike-Ausflug sorgt für Zuversicht

Von Otto Zuber
Moto2
Triumph in Mugello: Mika Kallio gewann beide Superbike-Rennen

Triumph in Mugello: Mika Kallio gewann beide Superbike-Rennen

Mit einem Doppelsieg in der Italienischen Meisterschaft als Referenz kommt der finnische Kalex-Pilot zum Grand Prix in Aragón. Kallio will die Lücke zum dritten WM-Rang schliessen.

Mika Kallio erlebt derzeit seine erfolgreichste Saison seit 2008, als er die 250-ccm-WM auf Rang 3 abschliessen konnte. 2013 konnte der Finne in Brünn sein erstes Moto2-Rennen gewinnen, der Kalex-Pilot reist als WM-Vierter zum Grand Prix im MotorLand Aragón. Brünn ist aber nicht der einzige Sieg des 30-jährigen Routiniers, der seinen Vertrag im MarcVDS-Team für 2014 verlängert hat. Kallio trat am letzten Wochenende in der Italenischen Superbike-Meisterschaft an und gewann beim Saisonfinale in Mugello beide Läufe.

«Es kommt nicht darauf an, wo du gewinnst. MotoGP, italienische Meisterschaft oder sogar beim Eisrennen in Finnland im Winter – das Gefühl ist immer speziell und das ist gut für dein Selbstvetrauen», sagte Kallio.

Er war in Mugello mit einer BMW unterwegs gewesen und feierte Solosiege. «Es war ein spassiges Wochenende. Aber es war auch eine gute Möglichkeit, ein Rennen an der Spitze zu kontrollieren, das ist mental ziemlich hart», versicherte der 13-fache GP-Sieger. Kallio schielt in der Moto2-WM auf das virtuelle Podest der Gesamtwertung, zum drittplatzierten Tito Rabat fehlen allerdings 19 Punkte. «Ich hoffen, dass wir etwas vom Gefühl aus Mugello nach Aragón transportieren können. Ich muss dort vor Tito Rabat ins Ziel kommen, wenn ich die Lücke zum dritten Rang in der WM schliessen will», stellte der Finne fest.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Mo. 06.07., 18:20, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 06.07., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 06.07., 19:00, Eurosport 2
Tourenwagen: Weltcup
Mo. 06.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 06.07., 19:15, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 06.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 06.07., 19:40, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 06.07., 20:15, ServusTV Österreich
Bergwelten
» zum TV-Programm