Caterham Racing: Der erste Auftritt beim Jerez-Test

Von Matthias Dubach
Moto2
Die aus der Formel 1 bekannte Marke Caterham trifft beim Moto2-Test in Jerez erstmals auf die neue Gegnerschaft. Josh Herrin ist mit WP Suspension unterwegs, Johann Zarco noch mit Öhlins.

Beim zweitägigen Test in Jerez tritt das neue Moto2-Team Caterham Racing erstmals auf einer Rennstrecke an, als Fahrer sind die beiden neu verpflichteten Johann Zarco und Josh Herrin vor Ort. «Natürlich sind wir ein bisschen nervös. Aber ich kenne alle Leute im Team bereits von früher, ich habe mit ihnen schon gearbeitet, es ist eine fantastische Gruppe», sagte der schwedische Ex-GP-Fahrer Johan Stigefelt, der das Team des britischen Sportwagen- und Motorradherstellers operativ leitet. Einige Teammitglieder wie Crew-Chief Gary Reynders haben 2011 und 2012 im damaligen Grand Prix Team Switzerland bei Randy Krummenacher Moto2-Erfahrungen gesammelt.

Die neue Mannschaft liess sich am Donnerstagvormittag Zeit. Erst als schon viele Gegner auf der Strecke kreisten, öffnete sich das Garagentor, die aus der Formel 1 bekannten Farben wurden in der Box sichtbar.

Beim Jerez-Test ist das Fahrerduo auf Suter-Maschinen aus der Saison 2013 unterwegs. «Josh muss sowieso erst alles kennenlernen. Das Bike, die Strecke, die Suspension», meinte Stigefelt mit Blick auf den amerikanischen Superbike-Meister, der erstmals einen Job in Europa hat. Die Dämpfungselemente sind auch für Zarco neu, denn Caterham ist erster Kunde von WP Suspension in der Moto2-WM.

Stigefelt: «Das ist eines der Ziele für den Jerez-Test. Wir wollen mit WP schon ein gutes Gefühl bekommen. Wir haben das intern besprochen und wir haben die Möglichkeit bekommen, ein sehr gutes Abkommen mit ihnen abzuschliessen. Deshalb haben wir uns für WP entschieden. Ausserdem haben wir mit Stefan Kurfiss den Techniker bekommen, den wir wollten. Wir haben das Gefühl gehabt, dass wir mit der Zustimmung der Fahrer diese Möglichkeit nutzen sollten. Es kann ein Vorteil werden, es ist auch ein kleines Risiko. Aber ich bin nicht besorgt, dass es nicht funktioniert. WP ist in anderen Klassen erfolgreich und sie stecken viele Anstrengungen rein. Das ist gut für uns.»

Als erster Caterham-Pilot ging Zarco auf die Piste. Der von Iodaracing losgeeiste Franzose sitzt auf der Suter MMX2, die er zuvor im italienischen Team fuhr. Bei der ersten Ausfahrt war die Suter noch mit Öhlins-Dämpfungselementen ausgerüstet, danach sollen Vergleiche mit WP angestellt werden. Das Bike von Herrin ist von Anfang an mit Produkten der zum KTM-Konzern gehörenden Firma ausgerüstet.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 09:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 28.11., 09:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 28.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 28.11., 11:00, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Sa. 28.11., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 11:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 12:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
6DE