Sandro Cortese: «Zwölf Testtage optimal nützen»

Von Günther Wiesinger
Moto2

Sandro Cortese wird bis zum Saisonstart mindestens zwölf Testtage absolvieren. Am 6. Februar geht es in Almeria los. Auch eine Serien-Honda wäre verfügbar.

Sandro Cortese (24) will sich in seiner zweiten Moto2-Saison gehörig steigern, um Podestplätze fighten und in der WM konstant unter den Top-Team mitfahren.

Die Wintertests beginnen am 6. Februar in Almeria. Vielleicht übt der Berkheimer aus dem Dynavolt Intact GP-Team vorher noch mit einer Supersportmaschine in Spanien.

Wir haben uns mit Sandro Cortese für heute Samstag um 11.15 Uhr zum Telefon-Interview verabredet. «Ich habe schon zwei Stunden Training hinter mir», sagt er. «Der frühe Vogel fängt den Wurm.»

Sandro, du wolltest in der zweiten Januar-Hälfte in Spanien mit einer 600er fahren. Ist das immer noch geplant?

Ich wollte am Anfang nach Jerez. Aber nachdem am 19. Dezember die Platte aus dem rechten Handgelenk entfernt worden ist, habe ich gespürt, dass ich viel Kondition und Kraft verloren habe. Gemeinsam mit meinem Trainer Peter Lehmann habe ich deshalb beschlossen, zuerst einmal die körperliche Fitness wiederherzustellen. Erst dann macht es Sinn, wieder Motorrad zu fahren.
Wir haben bei den drei IRTA-Tests in Valencia und Jerez neun Testtage, dazu kommen noch drei Tage in Almeria von 6. bis 8. Februar. Eventuell schieben wir einen weiteren Test ein. Zwölf Testtage werden es auf jeden Fall bis zum Saisonauftakt in Katar.
Wir schauen jetzt lieber, dass ich topfit bin. Sobald das der Fall ist, fahre ich mal mit der 600er nach Spanien. Am 5. Februar fliege ich nach Almeria. Vielleicht trainiere ich schon vorher mal in Spanien. Das entscheiden wir kurzfristig.
Als ich im Januar nach der OP wieder richtig ins Training eingestiegen bin und Hanteln gehoben habe, habe ich mich gefühlt, als wenn ich zehn Jahre nicht trainiert hätte, weil der Körper so schnell abgebaut hat. Ich konnte rechts seit dem Unfall in Brünn keine Gewichte heben. Das ging nicht.
Und wenn man nicht fit ist, macht das Motorradfahren keinen Sinn. Dann fährt man zwar Motorrad, aber nicht am Limit. Da ist es besser, sich daheim gut vorzubereiten und dann die zwölf Testtage mit der Moto2-Kalex bestens zu nützen.

Deine Moto2-Gegner wie Rabat, Viñales, Salom und Zarco fahren dauernd mit Supersportmaschinen rum. Welches Motorrad hast du für solche Privattests zur Verfügung?

Ich habe eine Honda CBR 600RR mit meinem Moto2-Testmotor drin, dazu haben wir die Moto2-Kupplung eingebaut, den Schaltautomat... Es ist alles vorbereitet. Wir würden eventuell Standardreifen nehmen, nur um Kilometer zu machen.
Aber das ist jetzt zweitrangig. Wir könnten jederzeit mit einem Mercedes Sprinter runterfahren, eventuell mit dem Papa zusammen. Das ist dann auf der Rennstrecke nicht viel Aufwand. Einfach Reifenwärmer drauf, tanken und fahren.

Die Spanier haben im Vorjahr 47 von 52 GP-Siegen errungen. Müssen die mitteleuropäischen GP-Fahrer künftig den Winter teilweise im Süden verbringen, wie es die Radprofis machen? Schrötter und Folger sind schon nach Spanien übersiedelt...

Ich denke, wir sind trotzdem auf einem guten Weg. Meine konditionelle Vorbereitung ist sehr gut. Ausserdem habe ich meine Motocross-Strecke daheim. Ich gehe auch bei 5 Grad im Freien Rennradfahren. Unser Sponsor Max Wild hat eine eigene Motocross-Piste. Da habe ich Glück. Dort kann ich fahren.
Klar, wenn man auf eine Rennstrecke will, muss man runter nach Spanien. Aber man kann auch in Deutschland eine gute Vorbereitung machen.

So werden die Moto2-Teams 2014 aussehen

Nr. Fahrer (Nation) Team Motorrad
2 Josh Herrin (USA) Caterham Moto Racing Suter
3 Simone Corsi (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
4 Randy Krummenacher (CH) Iodaracing Project Suter
5 Johann Zarco (F) Caterham Moto Racing Suter
7 Lorenzo Baldassarri (I) Gresini  Suter
8 Gino Rea (GB) AGT-Rea Racing Suter
10 Thitipong Warokorn (T) Stop And Go Racing Team Kalex
11 Sandro Cortese (D) Dynavolt Intact GP Kalex
12 Thomas Lüthi (CH) Interwetten Paddock  Suter
15 Alex De Angelis (RSM) La Fonte Tasca Racing Suter
18 Nicolas Terol (E) Mapfre Aspar Suter
19 Xavier Simeon (B) Federal Oil Gresini Suter
21 Franco Morbidelli (I) Italtrans Kalex
22 Sam Lowes (GB) Speed Up Speed Up
23 Marcel Schrötter (D) Tech3 Tech3
25 Azlan Shah (MAL) Idemitsu Honda Team Asia Kalex?
30 Takaaki Nakagami (J) Idemitsu Honda Team Asia Kalex
31 Kohta Nozane (J) JIR MotoB
36 Mika Kallio (FIN) MarcVDS Racing Kalex
40 Maverick Viñales (E) Tuenti Hp 40 Kalex
49 Axel Pons (E) Argiñano & Ginés Racing Kalex
53 Esteve Rabat (E) MarcVDS Racing Team Kalex
54 Mattia Pasini (I) NGM Mobile Forward Racing FTR
55 Hafizh Syahrin (MAL) Petronas Raceline Malaysia Kalex
60 Julián Simón (E) Italtrans Racing Team Kalex
70 Robin Mulhauser (CH) Technomag carXpert Suter
77 Dominique Aegerter (CH) Technomag carXpert Suter
80 Luis Salom (E) Tuenti Hp 40 Kalex
81 Jordi Torres (E) Mapfre Aspar Suter
88 Alessandro Nocco (I) Speed Up Speed Up
92 Alex Marinelarena (E) Tech3 Tech3
94 Jonas Folger (D) Argiñano & Ginés Racing Kalex
95 Anthony West (AUS) QMMF Racing Team Speed Up
96 Louis Rossi (F) Stop And Go Racing Team Kalex
97 Roman Ramos (E)
QMMF Racing Team Speed Up

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE