Mugello, Quali: Pole für Rabat, Cortese Dritter!

Von Sharleena Wirsing
Moto2

WM-Leader Tito Rabat setzte sich im Kampf um die Pole-Position in Mugello durch. Doch Sandro Cortese und Jonas Folger waren ihm dicht auf den Fersen.

Auf der 1974 eröffneten und 5,245 Kilometer langen Strecke von Mugello findet 2014 das sechste Rennwochenende der MotoGP-WM statt. Im Qualifying der Moto2-Klasse stürzte Suter-Pilot Alex de Angelis nach wenigen Minuten in Kurve 9. Auch der Schweizer Randy Krummenacher rutschte über das Vorderrad in das italienische Kiesbett.

Währenddessen setzte sich WM-Leader Tito Rabat mit 1:52,718 min an die Spitze. Hinter dem Spanier folgten Tom Lüthi, Mattia Pasini, Jordi Torres, Jonas Folger, Takaaki Nakagami und Sandro Cortese. Der angeschlagene Marcel Schrötter hielt sich auf Rang 11.

20 Minuten vor Schluss schob sich Jonas Folger, der ab dem Mugello-GP mit Elementen von WP Suspension fährt, auf den zweiten Platz hinter Rabat. Er lag 0,290 sec hinter dem Spanier. Sein Kumpel Marcel Schrötter preschte auf Rang 6.

Kalex-Pilot Sandro Cortese ging neun Minuten vor Schluss an Jonas Folger vorbei und belegte Platz 2, doch Supersport-Weltmeister Sam Lowes verdrängte den Deutschen. An der Spitze stand noch immer WM-Leader Tito Rabat.

Julián Simóns Qualifying endete eine Minute zu früh im Kiesbett. Währenddessen bestand noch immer die Bestzeit von Tito Rabat.
Marcel Schrötter startete in seiner letzten Runde einen Angriff auf die Pole und legte zwei rote Sektorzeiten vor. Er verlor jedoch in den letzten beiden Sektoren viel Zeit und blieb auf Rang 10.

Tito Rabat holte mit 1:52,718 min die Pole-Position. Dahinter reihten sich Sam Lowes (Speed Up), Sandro Cortese (Kalex), Jonas Folger (Kalex), Dominique Aegerter (Suter) und Luis Salom (Kalex) ein. Schrötter startet trotz massiver Prellungen von Platz 10. Randy Krummenacher und Robin Mulhauser erreichten nur die Ränge 21 und 31.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Di. 27.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 13:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 27.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 27.10., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 27.10., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 27.10., 16:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 27.10., 17:15, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
» zum TV-Programm
6DE