Exklusiv: Auch JiR und Krummenacher auf Kalex

Von Günther Wiesinger
Moto2
Kalex baut das Aufgebot in der Moto2-WM 2015 von 14 auf 23 Motorräder aus. Jetzt hat sich auch das JiR-Team mit Randy Krummenacher zum Umstieg entschlossen.

Der deutsche Rennmotorrad-Hersteller Kalex Engineering aus Bobingen rüstet in der Saison 2014 schon 14 Moto2-WM-Fahrer aus. Jetzt steht fest: Für 2015 steigt die Anzahl der Kalex-Bikes im rund 30 Fahrer starken Feld auf unfassbare 23.

Zwölf Piloten verfügen über Material aus der Saison 2014, denn Kalex hat nicht genug Kapazitäten, um allen Teams die neuesten Motorräder rechtzeitig hinzustellen. Ausserdem sollen die treuen Kunden ein bisschen bevorzugt werden.Als einziges Team, das schon 2014 auf Kalex fuhr, wird NGM Forward Racing auch 2015 wieder Vorjahres-Maschinen verwenden.

Alle anderen letztjährigen Kalex-Teams werden in der kommenden Saison mit den neuesten 2015-Modellen beliefert. Jedes Team hat bereits im November ein 2015-Bike für die Tests erhalten.

Aber die Neukunden und Forward müssen sich mit 2014-Material zufrieden geben.

Zu den Neukunden gehören zum Beispiel Technomag Interwetten (Aegerter, Mulhauser) und Derendinger-Interwetten (Lüthi), diese zwei Rennställe haben eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Auch Ajo Motorsport mit Zarco ist ein neuer Kalex-Kunde.

Das amerikanische AGT-Team mit Gino Rea hat inzwischen auch einen Kalex-Vertrag erhalten.

Und jetzt hat sich auch Luca Montiron, Besitzer des Japan Italy Racing-Teams (JiR), zum Kauf von Kalex-Material entschlossen. Im November hatte Neuzugang Randy Krummenacher noch japanische Bikes von TSR und NTS getestet – seine Begeisterung hielt sich in Grenzen.

«Wir haben für Randy 2014-Kalex-Material vom Pons-Team gekauft», erklärte Luca Montiron heute im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Die Moto2 wird langsam zu einem Markenpokal, also ist Kalex ein Muss...»

Krummenacher fuhr zuletzt bei Technomag CarXpert und Iodaracing zwei Jahre lang auf Suter, auf Kalex war er schon 2011 und 2012 beim Grand Prix Team Switzerland unterwegs.

Kalex gewann die Fahrer-WM 2011 mit Bradl, 2013 mit Pol Esparharó und 2014 mit Rabat, insgesamt wurden in den letzten vier Jahren 36 GP-Siege errungen. Im Vorjahr waren es 14: Rabat (7), Kallio (3) und Vinales (4).

QMMF (West, Simón) wird bei Speed-up bleiben, dazu Speed-up-Team-Fahrer Sam Lowes. Auf Mistral 610 fahren bei Tech3 Marcel Schrötter und Ricky Cardús, dazu Louis Rossi bei Tasca Racing.

Die einzige Suter im Feld wird bisher von Florian Alt (Iodaracing) gesteuert).

Die Teams mit 14 Kalex-Bikes Jahrgang 2015

Paginas Amarillas HP 40 Pons (Salom, Rins)
Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Racing (Rabat, Alex Márquez)
Italtrans (Kallio, Morbidelli)
Stop and Go (Raffin und Warokorn)
Dynavolt Intact GP (Cortese)
Idemitsu Honda Asia (Nakagami, Shah)
Petronas (Syahrin)
AGR (Folger, Pons)

Die Teams mit neun Kalex-2014-Bikes

NGM Forward Racing (Corsi, Baldassarri)
Federal Oil Gresini (Siméon)
Ajo Motorsport (Zarco)
AGT Rea (Gino Rea)
Technomag Interwetten (Aegerter, Mulhauser)
Derendinger Interwetten (Lüthi)
Japan Italy Racing (Krummenacher)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 01:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 02:25, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 03:20, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 07:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 08:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE