Barcelona-GP: Tito Rabat patzt, Johann Zarco siegt

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Johann Zarco feierte seinen zweiten Saisonsieg und baute die WM-Führung aus, nachdem Weltmeister Tito Rabat in der letzten Runde ein Fehler unterlief. Jonas Folger landete nach einer Aufholjagd auf Rang 7.

In der Moto2-Klasse hatte sich WM-Leader Johann Zarco die Pole-Position vor Jonas Folger und Tito Rabat gesichert. Der durch einen Virusinfekt angeschlagene Folger verlor nur 0,165 sec auf die Bestzeit. Er ist der einzige Moto2-Pilot, der in den ersten sechs Rennen zwei Siege feiern konnte.

Start: Johann Zarco startet gut, doch es ist Weltmeister Tito Rabat, der sich in Kurve 1 an die Spitze setzt. Jonas Folger wird von Zarco in der ersten Kurve nach außen gedrängt.

Runde 1: Lowes greift Rabat an, doch er verteidigt die Führung. Folger fällt auf Platz 14 zurück, während Axel Pons, Alex Márquez, Xavier Simeon und Sandro Cortese stürzen.

Cortese stürzte in den letzten beiden Jahren in Barcelona in Kurve 1. Diesmal war es die vierte Kurve. Einmal im Kampf gegen Toni Elias und das andere Mal hinter Jonas Folger. «Ich spürte einen harten Schlag von hinten und konnte nichts mehr tun», erklärte Cortese.

Runde 2: Dominique Aegerter ist auf Platz 3 wieder auf Podestkurs, während Rabat vor Lowes führt.

Runde 5: Lowes liegt vor Rabat, Rins und Aegerter an der Spitze. Rabat kontert und holt sich Rang 1 zurück.

Runde 6: Rookie Alex Rins schnappt sich Sam Lowes und setzt Tito Rabat unter Druck. Dominique Aegerter kämpft gegen Luis Salom und Johann Zarco um Platz 4.

Runde 8: Tom Lüthi schnappt sich Teamkollege Aegerter, der nun auf Platz 7 liegt. WM-Leader Johann Zarco schnappt sich den vierten Platz von Luis Salom. Vorjahressieger Rabat führt nur 0,1 sec vor Rins. Folger liegt auf Platz 11.

Runde 11: Ratthapark Wilairot, der Zaqhwan Zaidi im Team JPMoto Malaysia ersetzt, stürzt über das Vorderrad seiner Suter. Rabat führt weiter vor Rins. Morbidelli schnappt sich Aegerter.

Runde 12: Rabat muss weit gehen, Alex Rins setzt sich in Führung. Somit klebt Lowes wieder am Hinterrad des Weltmeisters.

Runde 14: Rabat geht wieder in Führung vor Rins, Zarco entreißt Lowes Platz 3. Luis Salom liegt auf dem fünften Platz vor Tom Lüthi, Franco Morbidelli und Dominique Aegerter.

Runde 18: Zarco holt zu Rabat und Rins auf. Speed Up-Fahrer Sam Lowes pirscht sich ebenfalls wieder an die drei Kalex-Piloten heran. Tech3-Pilot Ricky Cardus stürzt.

Runde 20: Folgers Aufholjagd geht weiter, er schnappt sich Platz 7. An der Spitze liegen Rabat, Rins und Zarco eng beisammen.

Runde 21: Rins patzt und verlier Rang 2 an Zarco. Rabat führt weiter.

Letzte Runde: Rabat geht als Führender in die letzte Runde vor Zarco und Rins. Zarco setzte Rabat unter Druck. In Kurve 5 schnappt sich Zarco Rabat, Rins kann nur knapp eine Berührung verhindern. Rabat unterläuft ein Fehler und fällt hinter Rins zurück.

Ziel: Johann Zarco aus dem Ajo-Team holt seinen zweiten Saisonsieg und baut die WM-Führung auf 40 Punkte aus. Hinter dem Franzosen kamen Alex Rins, Tito Rabat, Sam Lowes, Luis Salom, Tom Lüthi, Jonas Folger, Franco Morbidelli und Dominique Aegerter als Neunter ins Ziel.

Der ehemalige Turner Zarco feierte seinen Sieg erneut mit einem Rückwärtssalto von einem Reifenstapel.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
7DE