Tom Lüthi (2.): Nur 0,002 sec hinter Zarco

Von Jordi Gutiérrez
Moto2
Tom Lüthi: «Ich bin sehr, sehr happy mit dem ersten Tag»

Tom Lüthi: «Ich bin sehr, sehr happy mit dem ersten Tag»

Der erste Trainingstag in Brünn lief für Tom Lüthi nach Plan, während sich sein Teamkollege Dominique Aegerter mit dem 16. Rang abfinden musste.

«Das erste Training am Morgen war durch die Bedingungen speziell, denn es hat die gesamte Session über immer wieder getropft. Wir konnten nicht viel arbeiten, am Nachmittag war es viel besser. Doch umso mehr hatten wir natürlich im zweiten Training zu tun», resümierte Tom Lüthi nach Platz 2 und nur 0,002 sec Rückstand auf die Bestzeit von WM-Leader Johann Zarco.

Als WM-Vierter liegt Lüthi bereits 70 Punkte hinter Zarco, doch auf Sam Lowes fehlen dem erfahrenen Schweizer nur 15 Zähler. «Es lief gut, denn im zweiten Training konnte ich mich steigern, steigern, steigern. Bei kalten Temperaturen fehlt uns aber noch Erfahrung. Der Grip war sehr schlecht, was am Nachmittag aber besser wurde. Doch die Strecke wird nach den Trainings der anderen Klassen amn Samstag noch besseren Grip bieten, dann werden die Rundenzeiten auch schneller», ist der Schweizer überzeugt. «Dann sollte es auch einfacher werden, das Motorrad auf die Reifen abzustimmen. Am Nachmittag konnten wir Fortschritte machen, daher bin ich sehr happy mit dem ersten Tag. Ich bin ganz vorne dabei und habe nur zwei Tausendstel auf Zarco verloren. Das war sehr knapp. Nun müssen wir auf diesem Niveau Konstanz finden. Dann sind wir für den Sonntag gerüstet.»

Dominique Aegerter, der sich am Brünn-Wochenende für die Saison 2017 zwischen den Moto2-Teams Dynavolt Intact GP und CarXpert Interwetten entscheiden wird, erreichte am Freitag nur den 16. Platz der Zeitenliste mit 1,2 sec Rückstand.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
8AT